Home Fakultät I
+
Fakultät II
+
Fakultät III
+
Alte Musik
+
Blasinstrumente/Schlagzeug
+
Dramaturgie
+
Jazz/Popularmusik
+
Kirchenmusikalisches Institut
+
Klassischer Gesang/Musiktheater
+
Klavier/Dirigieren
+
Komposition/Tonsatz
+
Musikpädagogik
+
Musikwissenschaft
+
Schauspielinstitut "Hans Otto"
+
Profil Lehrende Studierende des Instituts + Bewerbung Studiengang Studiendokumente Absolvent*innenvorsprechen Absolvent*innen + Sommertheater + Studioinszenierungen + Auszeichnungen und Preise + Studium Pinnwand + Exkursionen + Publikationen + Forschung + Hans Otto Verein
Streichinstrumente/Harfe
+

Master-Abschlussprojekte

Sommersemester 2020

MA-Projekte-2020 [101.5KB/pdf]

UND INNEN, DER GARTEN

Eine Lecture Performance
Janka Dold

UND INNEN, DER GARTEN Eine Lecture PerformanceJanka Dold(c) Carl Ahner
Eine seltene Mondblume öffnet ihre Blüten nur einmal im Jahr für einen kurzen
Zeitraum. Nachdem sie bereits für Marie Antoinette vor versammeltem Hofe
gemalt wurde und die britische Künstlerin Margaret Mee zu einer lebenslangen
Suche antrieb, werden nun wir Teil dieses botanischen Ereignisses. Kurz nach
Sonnenuntergang werden die 3 Phasen der Blütenöffnung zu beobachten sein.
 
Aufführungen vom 24.09-27.09.20 im Gewächshaus der AnnaLinde Gärtnerei
Leitung/Konzept/Text: Janka Dold
Performance: Gesa Schermuly, Ronja Oehler
Ausstattung: Amelie Sabbagh, Wiebke Mueller
Sound/Installation: Alexander Scharf
Technik/Installation: Paul Werner
Licht: Ulysse Fontaine
Tonaufnahmen: Ellen Muriel
Grafik: Marina Müller
Videoaufzeichnung: Tim Thiel
Mitarbeit: Anton Fischer, Chiara Stohrer
Gefördert durch:
HMT Leipzig, Stura HMT Leipzig, Studentenwerk Leipzig, Stura Uni Leipzig,
Stura Theaterwissenschaften Uni Leipzig, HfBK Dresden, Stura HfBK Dresden,
Gartenbauwebsite Palagio, Anna Linde Gärtnerei.

CALL US BY A NAME

Ein Versuch über das Benennen von Beziehungen
Berit Wilschnack

CALL US BY A NAME Ein Versuch über das Benennen von BeziehungenBerit Wilschnack

 

Digitale Präsentation, Aufführung: 30.06.2020 /  www.callusbyaname.de

I believe in work

Ein digitaler Verhandlungsraum
Laura Kohlmeier

I believe in work Ein digitaler VerhandlungsraumLaura Kohlmeier

 

https://www.ibelieveinwork.com/

Auf der anderen Seite der
Brücke oder wie es ist ins Café
zu gehen

Ein Feature
Laura Friedrich

Auf der anderen Seite der Brücke oder wie es ist ins Café zu gehen Ein FeatureLaura Friedrich

 

https://soundcloud.com/laura-friedrich-43201831

Töchter und Väter:

Ein Hörstück zwischen Liebeserklärung und Anklage
Hannah Bickhoff

Töchter und Väter: Ein Hörstück zwischen Liebeserklärung und AnklageHannah Bickhoff

 

Ausstrahlung am Donnerstag, den 9. Juli um 19.00 und 21.30 Uhr auf Grethen Radio und am Samstag, den 18.06. um 16.00 Uhr auf Radio Blau.


Menschen haben in der Regel Erwartungen. Manche unserer Erwartungen

werden übertroffen, andere wiederum nicht erfüllt, manchmal sind sie uns

auch selbst nicht bewusst. Die einen können wir leicht ansprechen, andere

äußern wir nie. Was erwarten Töchter von ihren Vätern? Erwartungen sind

nicht nur persönlicher Natur, sie sind auch gesellschaftspolitisch. Sie geben

Aufschluss über den Charakter enger Beziehungen ebenso wie über gesell-

schaftliche Konstellationen. Das Hörstück ist ein Versuch, sich der Rolle des

Vaters auf literarische, psychoanalytische und dokumentarische Weise zu

nähern, und zwar aus der Perspektive von Töchtern: Welche Rolle spielt der

Vater im Leben der Tochter? Was kann sie von ihm lernen? Wo liegen die

Konflikte zwischen Vater und Tochter und wo die Chancen einer solchen

Beziehung? Eine Spurensuche, die in der Antike beginnt und im Jetzt fortge-

führt wird.


Von: Hannah Bickhoff

Es sprechen: Irene Baumann und Ellen Neuser

Aufnahme und Musik: Alex Röser

Schnitt: Anna Schlote

Künstlerische Beratung: Jule Kriesel, Sara Tomšić

Grafik: Kahyan Mac

Gefördert durch den Stura der HMT Leipzig und das Studentenwerk Leipzig

 

https://www.grethen.org/radio/ (Premiere: 9. Juli 2020, 19.00 und 21.30 Uhr)
https://www.radioblau.de/ (18.07.2020, 16.00 Uhr)

Master-Abschlussprojekte

Sommersemester 2018 –
Fachrichtung Dramaturgie

Kopf im Koffer.

Ein Spiel um Erinnerung nach dem Roman
Atemschaukel von Herta Müller
Christian Stolz

Kopf im Koffer. Ein Spiel um Erinnerung nach dem Roman Atemschaukel von Herta MüllerChristian Stolz

 

5. Juni, 20 Uhr / Black Box, Dittrichring 21 / Masterabschlussprojekt Dramaturgie

In Kooperation mit der Hochschule für Schauspielkunst “Ernst Busch” Berlin

 

Mit bitterer Poesie beleuchtet der Roman "Atemschaukel" ein wenig bekanntest

Kapitel des Zweiten Weltkriegs: Die Deportation Rumäniendeutscher in die

Sowjetunion. "Kopf im Koffer" schafft einen theatralen Erinnerungsraum des

Erzählers Leopold Auberg, welcher mit der starken Vergangenheit der Lagerzeit

kämpft.

 

Konzept, Fassung, Dramaturgie: Christian Stolz

Konzept und Inszenierung: Lena Hesse

(Hochschule für Schauspielkunst “Ernst Busch” Berlin, Regie)

Bühne und Kostüm: Christina Flügger

(Universität für angewandte Kunst Wien, Bühnen- und Filmgestaltung)

Musik: Ben Meerwein (HMT Leipzig, Komposition/Tonsatz), Bertolt Pohl

(Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Filmmusik)

Grafik: Christina Flügger

Es spielen: Philip Heimke, Janna Rottmann

Sprecher: Matthias Hummitzsch

Weitere Vorstellungen: Mittwoch, 06. Juni 2018, 18 und 20 Uhr

Besucher*inneninformation: Begrenzte Platzkapazität

(ca. 50 Plätze pro Vorstellung)! Eintritt frei. Reservierung möglich an

kopf-im-koffer@web.de

Herta Müller, Atemschaukel. Roman

© Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG München, 2009

 

www.kopf-im-koffer.com

Kurz vor Hamburg.

Ein Audiowalk der Hoffnung und des Scheiterns
Lisa Ahrens

Kurz vor Hamburg. Ein Audiowalk der Hoffnung und des ScheiternsLisa Ahrens

 

8. Juni 17.30 / Start ab: Mørtelwerk (Am Kanal 28)

 

Der Audiowalk "Kurz vor Hamburg" erzählt von Leipzigs Sehnsucht nach dem

Meer und lässt die Landschaft des Karl-Heine-Kanals und des Lindenauer

Hafens zur Projektionsfläche für reale und fiktive Geschichten werden. 

 

Konzept, Skript & Realisierung: Lisa Ahrens

Musik: Carlotta Jacobi

Schnitt & Tonmischung: Louis Hurtienne
Produktion Tonaufnahme: Felix Krause

(Kooperation mephisto 97.6 - Lokalradio der Universität Leipzig)

Stimmen: Marlene Goksch, Julian Kluge, Felix Krause, Paul Langemann

Grafik:  Henning Ramke

Weitere Aufführungstermine: 07./08./09. Juni, Start ab Mørtelwerk jeweils

17:00 - 18:15 Uhr

Besucher*inneninformation: Es gibt eine begrenzte Anzahl an On-Ear

Kopfhörern und MP3-Playern für 16 Besucher*innen pro Aufführungstermin,

die vor Ort ausgegeben werden. Wer eigene Kopfhörer vorzieht, kann diese

natürlich gern mitbringen. Es wird einzeln und im Abstand von 5 Minuten

gestartet (erster Time Slot 17:00 Uhr, letzter Time Slot 18.15). Eintritt frei.

Reservierungen an: lisa.ahrens@hotmail.de.

STEPPENLÄUFER.

Eine musikalische Rauminstallation nach dem Roman Dshan von Andrej Platonow
Nina Wiener

STEPPENLÄUFER. Eine musikalische Rauminstallation nach dem Roman Dshan von Andrej PlatonowNina Wiener

 

8. Juni 20.00 / Ost-Passage Theater, Konradstraße 27

 

Dshan von Andrej Platonow ist eine poetische Abhandlung über den Umgang

der sowjetischen Staatsmacht mit seinem Randgebiet, der Republik

Turkmenistan. In Nina Wieners Abschlussprojekt verwandeln sich Menschen

zu Gegenständen, Natur wird zu Musik und ein kleiner, herumstreunender

Busch zum Ankerpunkt in den Weiten der Wüste.

 

Konzept, Dramaturgie & Realisierung: Nina Wiener

musikalische Leitung, Komposition: Xenia Wiener

(ZhdK Zürich, Komposition für Film, Theater und Medien)

Raumgestaltung, Licht: Ulysse Fontaine

(Medienarchitektur Bauhaus-Universität Weimar)

Grafik, Illustration: Johanna Walderdorff

Spiel: Florian Innerebner

Perkussion: Hans Otto

Querflöte: Sonja Horlacher

Kontrabass: Paul Brauner

Cello: Richard Glaser

Stimmen: Finny Anton, Antonia Bockelmann, Anne Eigner,

Nico Herzig (Hochschule der Künste Bern), Daniel Hölzinger

(ZhdK Zürich), Leonie Merlin Young, Friedrich Steinlein,

Dan Wiener

Weiterer Aufführungstermine: 07.Juni  20:00 Uhr / Besucherinformation:

ca. 40 Plätze pro Vorstellung, Eintritt frei. Reservation an nina@wiener.ch

The Modes of Playing War

(AudioKino)
Maria Wendland

The Modes of Playing War (AudioKino)Maria Wendland

 

6. Juni, 19.30 Uhr / Galerie KUB, Kantstrasse 18

 

The Modes of Playing War wandelt auf dokumentarisch-fiktiven Spuren und 

erzählt die Überprüfung der eigenen Lebenswelt aus der Sicht von Cyber-Soldatin Greta, die eigentlich immer Kampfpilotin werden wollte und sich nun -

Jahre später - in 20 Stunden-Schichten vor dem Rechner wiederfindet.


Konzept, Text & Realisierung:  Maria Wendland

Szenographie: Julia Wassner

Stimme & Schauspiel: Nicole Widera

Projektassistenz: Rosina Zeus

Produktion Tonaufnahme: Felix Krause (Kooperation mit Radio Mephisto)

Grafik & Animation: Stefan Kolb

Sounddesign & Musik: Denva de Resom (DJ Resomusik), 

Marquis de COCO NUT (Banjo Spieler, Sänger, Maler)

Interviewpartner*innen: Prof. Dr. Maja Apelt (Militärsoziologin),

Lisa Passing (Web Developer, Organisatorin von CryptoParty),

Alexander Battaglia (Producer for PC@ Digital Foundry),

Lea Langenfelder (Künstlerin)

Präsentationstermine:  07. Juni 19:00 Uhr Vernissage, 08./09. Juni,

jeweils 16:00 - 20:00 Uhr

Besucher*innen-Info: Am 07. Juni startet das AudioKino alle 45min.

ab 19:30 Uhr - 21:45 Uhr (letzte Präsentation). Am 08. / 09. Juni startet

das AudioKino alle 45min. ab 16:00 Uhr - 19 Uhr (l. Präsentation).

Die letzte Präsentation ist am 09. Juni um 19:00 Uhr. Eintritt frei.

bodyless entities.

Eine performative Installation im Loop
Stefanie Hauser

bodyless entities. Eine performative Installation im LoopStefanie Hauser

 

6. Juni 20.30 / Galerie KUB, Kantstrasse 18

 

frei nach dem Cyborg - Manifest von Donna Haraway.

Die performative Installation "bodyless entitites" begleitet den Youtube-Star

Lou bei ihrer Metamorphose zur Cyborg.

 

Konzept & Realisierung: Stefanie Hauser

Kamera & Schnitt: Katharina Nesterowa

(Klasse Medienkunst “expanded cinema” -  Kooperation HGB Leipzig)

Musik (Video): ACE OF DIAMONDS

Ton: Nico van Capelle

(Kooperation mephisto 97.6 - Lokalradio der Universität Leipzig)

Kostüm: Rabea ter Braak, Muriel Kunkel

(Kooperation Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle - Textile Künste)

Performance: Jana Maria Köder

Darstellerinnen Video: Romina Küper, Laura Storz, Corinna Kühnapfel

Stimmen: Antonia Bockelmann, Dennis Bodenbinder, Marlene Goksch,

Felix Krause, Helena Schmidt, David Seeberg

Social media: Clara Gärtner

Konzeptionelle Beratung und Assistenz:  bite my tongue

(Johanna Pigors/ Video, Pauline Junginger/ Medientheorie),

Esther Kammüller (Choreographie)

Präsentationstermine: 07. Juni 19:00 Uhr Vernissage, 08./09. Juni,

jeweils16:00 - 20:00 Uhr - Eintritt frei.

Master-Abschlussprojekte

Sommersemester  2014

Master-Abschlussprojekte Sommersemester  2014

Ein Hochzeitsspektakel

nach G. F. Händels und N. Giuvos Serenata von 1708
Anika Rutkofsky und Mareike Nebel

Ein Hochzeitsspektakel nach G. F. Händels und N. Giuvos Serenata von 1708Anika Rutkofsky und Mareike Nebel

 

Zum Abschluss ihres Masterstudiums Dramaturgie brachten Anika Rutkofsky und Mareike Nebel Georg Friedrich Händels Serenata "Aci, Galatea & Polifemo" im Gohliser Schlösschen zur Aufführung. Die Zuschauer wurden dabei Teil der Hochzeitsgesellschaft von Aci und Galatea.

 

Besetzung: Aci Kathleen Danke, Galatea Franziska Ernst,

Polifemo Steven Klose, Damon Markus Falk

Regie: Anika Rutkofsky 

Bühnen- und Kostümbild: Lydia Schmidt 

Dramaturgie: Mareike Nebel

Choreografie: Elisa Anna Jarosch

Videoinstallation: Moritz von Schurer

Assistentinnen Regie und Ausstattung: Johanna Danhauser, Christine Stein, Helene Subklew

Barockensemble:

Musikalische Leitung: Camerata Aurora

Barockcello: Kathleen Lang

Barockoboe, Flauto Dolce: Annelie Matthes

Barockfagott, Flauto Dolce: Dóra Király

Barocktrompete: Thomas Mccoll, Emanuel Till

Barockvioline: Magdalena Schenk-Bader, Rolf-Uwe Ulbrich

Barockviola: Viola Blache

Violone: Lucia Geißel

Cembalo/Orgel: David Erzberger, Nick Gerngroß

 

Facebook-Seite der Produktion

Youtube-Kanal der Produktion mit Kurzportraits der Mitwirkenden

ACI, GALATEA & POLIFEMO

Fotos: Moritz von Schurer
Online-Stundenplan + kommentiertes Vorlesungsverzeichnis

Online-Stundenplan + kommentiertes Vorlesungsverzeichnis

Informationen zu Zeiten, Räumen, Lehrenden und Inhalten der angebotenen Seminare

21Apr2022

Klassenabend Klavier - ACHTUNG: Absage!!

Studierende der Fachrichtung Klavier/Dirigieren ...  
02Apr2022

„Jugend musiziert“ Regionalwettbewerb 2022

Gemeinschaftsveranstaltung der Hochschule mit Jugend Musiziert ...  
17Mär2022

Musikalische Soiree

der Hochschule für Musik und Theater Leipzig    Davidoff Trio  Johannes Wende ...