Home Alte Musik
+
Blasinstrumente/Schlagzeug
+
Dramaturgie
+
Jazz/Popularmusik
+
Kirchenmusikalisches Institut
+
Klassischer Gesang/Musiktheater
+
Klavier/Dirigieren
+
Studiengänge Lehrende Bewerbung Studiendokumente Hauptfachklassen + Klaviermethodik + Veranstaltungen und Projekte + Meisterkurse + Stipendien Klavier/Dirigieren + Internationale Mendelssohn-Akademie Leipzig
Komposition/Tonsatz
+
Musikpädagogik
+
Musikwissenschaft
+
Profil + Veranstaltungskalender + Lehrende + Infos zum Studium + Masterstudiengang + Bewerbung Promotion & Habilitation Forschung & Projekte + Publikationen + Kooperationen & Praktika Chronik & Archiv + Abschlüsse, Stellen & Preise Quellen & Volltexte + Links
Schauspielinstitut "Hans Otto"
+
Profil Lehrende Studierende des Instituts + Bewerbung Studiengang Studiendokumente Absolventenvorsprechen Absolventen + Sommertheater + Studioinszenierungen + Auszeichnungen und Preise + Studium + Exkursionen + Publikationen / Forschung + Hans Otto Verein
Streichinstrumente/Harfe
+

Meisterkurse

Meisterkurse

Regelmäßig lädt die Fachrichtung Klavier/Dirigieren herausragende Professoren aus aller Welt ein. Sie leiten exklusiv für die Studierenden der Fachrichtung einen Meisterkurs an der HMT. 

Koordinator

Meisterkurs

Bernd Goetzke

Prof. Markus Tomas

Raum G 214

markus.tomas@hmt-leipzig.de

 


 

Prof. Bernd Goetzke

Meisterkurs Klavier 6. – 8. Dezember 2019

 

Bernd Goetzke wurde 1951 in Hannover geboren, wo er schon als 13-jähriger an der Hochschule für Musik und Theater aufgenommen wurde. Hier studierte er bis zu seinem Konzertexamen 1975 bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling. Eine weitere wichtige Phase seiner Ausbildung war seine langjährige Verbindung mit Arturo Benedetti Michelangeli (1969 – 1978), der Goetzke als seinen letzten Schüler bezeichnete.

 

Außerdem arbeitete er in Beethoven-Kursen mit Wilhelm Kempff und Claudio Arrau zusammen. Seit 2013 leitete Bernd Goetzke selbst über mehrere Jahre die Beethoven-Kurse in Positano, die Wilhelm Kempff hier mit Alfred Cortot 1957 gegründet hatte.

 

Bernd Goetzke erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise in internationalen Wettbewerben – u.a. in Paris, Mailand, Épinal, Athen, Brüssel. Schon im Alter von 25 Jahren wurde Bernd Goetzke als Dozent an die Hochschule für Musik und Theater Hannover berufen, wo er 1982 zum Professor ernannt wurde. Heute ist er einer der meistgesuchten Lehrer in Deutschland. Er unterrichtet eine Klasse von jungen Pianisten aus aller Welt, unter denen sich viele Preisträger internationaler Wettbewerbe befinden, u.a. erste Preisträger im Beethoven-Wettbewerb Bonn, im Busoni-Wettbewerb und im Van-Cliburn-Wettbewerb.

 

Darüber hinaus gibt er weltweit Meisterkurse, ist an der Hochschule für Musik und Theater Hannover Leiter der Soloklasse und in vielfältiger Weise auch außerhalb der Hochschule in den Bereichen Ausbildung und Förderung junger Solisten und des talentierten Nachwuchses engagiert. Als Jurymitglied ist er in zahlreichen internationalen Wettbewerben tätig, beispielsweise in Moskau, München, Bolzano, Orléans, Oslo, London, St. Petersburg, Kharkov, Salt Lake City, Shanghai, Shenzhen, Sendai und Warschau.

 

Von 2000 bis 2012 war er Direktor des von ihm konzipierten und gegründeten Instituts zur Früh-Forderung musikalisch Hochbegabter (IFF) an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, dem ersten Institut dieser Art in Deutschland, das sich inzwischen bundesweit als erfolgreiches Modell für zahlreiche Nachfolgeprojekte erwiesen hat.

 

In Goetzkes Repertoire spielen die Komponisten Bach, Scarlatti, Haydn, Beethoven, Schumann und Debussy eine wichtige Rolle, wie auch in zunehmendem Maße das 20. Jahrhundert mit seinem stilistischen Reichtum und der nahezu unendlichen Vielfalt der Perioden zwischen Spätromantik und Avantgarde.

 

2018 veröffentlichte Bernd Goetzke seine deutsche Erstübersetzung von ca. 500 Briefen von Claude Debussy.

 

Weiterlesen

Prof. Konrad Elser

Meisterkurs Klavier 4. bis 6. Dezember 2020

Prof. Konrad Elser Meisterkurs Klavier 4. bis 6. Dezember 2020

Geboren in Schwäbisch Gmünd, studierte der Pianist Konrad Elser an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Paul Buck, Prof. Andrzej Jasinski und Prof. Oleg Maisenberg, der ihm noch während des Studiums seine Assistenz übertrug. Konrad Elser war Schüler von Martha Argerich in Genf und besuchte Meisterkurse u.a. bei Lew Vlasenko, Jörg Demus und Nikita Magaloff.

 

Bei zahlreichen Wettbewerben erhielt Konrad Elser Preise und Auszeichnungen. So wurde ihm 1982 beim Internationalen Musikwettbewerb in Genf die Bronze-Medaille verliehen. 1984 war er Preisträger beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn, 1985 errang er den 1. Preis beim Concours International de Piano in Epinal, 1987 und 1989 folgten Preise beim Busoni-Wettbewerb in Bozen und beim Internationalen Schubert-Wettbewerb in Dortmund.

 

Seine Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusikpartner führte Konrad Elser ins europäische Ausland, nach Südamerika, China und Japan. Über viele Jahre konzertierte er mit dem 'Melos-Quartett', mit namhaften Künstlern wie David Geringas, Ida Bieler, Thomas Brandis, dem Tenor James Wagner, dem 'Artemis Quartett', 'Lotus-Quartett', 'Cuarteto Casals' und dem 'Trio di clarone' mit Sabine Meyer.

 

Als leidenschaftlicher Pädagoge und Juror hat sich Konrad Elser einen hervorragenden Ruf erworben. Nach seiner Lehrtätigkeit an der Musikhochschule Stuttgart und der Hochschule für Kirchenmusik in Esslingen folgte Konrad Elser 1992 dem Ruf an die Musikhochschule Lübeck, an der er als Professor für Klavier und Kammermusik den pianistischen Nachwuchs ausbildet.

Prof. Anton Kernjak, Basel

Meisterkurs 22. und 23. Januar 2019

Der Pianist Anton Kernjak entstammt einer slowenisch-sprachigen, österreichischen Familie.
Als gefragter Kammermusiker geht er in verschiedenen Duo- und Trio-Besetzungen einer regen Konzerttätigkeit in Europa, Japan, Kanada und den USA nach. Engagements führen ihn zu bedeutenden Festivals und in Konzerthäuser wie die Tonhalle Zürich, den WDR in Köln, die Wigmore Hall in London und mehrmals die Carnegie Hall in New York.
Seit vielen Jahren spielt Anton Kernjak im Duo mit der Cellistin Anita Leuzinger und arbeitet regelmässig mit Heinz Holliger zusammen. Gemeinsam mit beiden Musikern entstand die CD „Aschenmusik“ (ECM New Series) mit Werken von R. Schumann und H. Holliger.

 

Weiter:

Prof.Hortense Cartier-Bresson

Meisterkurs 30.11. bis 02.12. 2018

Hortense Cartier-Bresson enrolled at the Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris at the age of 15, where she obtained no less than five “premiers prix”. Later admitted to the “cycle de perfectionnement”, she met with the great Hungarian pianist Gÿorgy Sebök and was invited to study in his class at the University of Indiana in Bloomington (USA).

 

Weiter:

Meisterkurse Plakate

2009
2009
2011
2011
2011
2011
2011
2011
2012
2012
2013
2013
2015
2015
2017
2017
2017
2017
2018
2018