Home Alte Musik
+
Blasinstrumente/Schlagzeug
+
Dramaturgie
+
Jazz/Popularmusik
+
Kirchenmusikalisches Institut
+
Klassischer Gesang/Musiktheater
+
Klavier/Dirigieren
+
Komposition/Tonsatz
+
Musikpädagogik
+
Musikwissenschaft
+
Profil + Veranstaltungskalender + Lehrende + Lehrangebot + Infos zum Studium + Masterstudiengang + Bewerbung Promotion & Habilitation Forschung & Projekte + Publikationen + Kooperationen & Praktika Chronik & Archiv + Abschlüsse, Stellen & Preise Quellen & Volltexte + Links
Schauspielinstitut "Hans Otto"
+
Profil Lehrende Studierende des Instituts + Bewerbung Studiengang Studiendokumente Absolventenvorsprechen Absolventen + Sommertheater + Studioinszenierungen + Auszeichnungen und Preise + Exkursionen + Studium + Publikationen / Forschung + Hans Otto Verein
Streichinstrumente/Harfe
+

Chronik 2012

25. November: Bach in der Box (ausgerichtet von apl. Prof. Dr. Martin Krumbiegel)

 

7. Oktober: Bach in der Box (ausgerichtet von apl. Prof. Dr. Martin Krumbiegel)

 

1. Juli: Bach in der Box (ausgerichtet von apl. Prof. Dr. Martin Krumbiegel)

 

16. Juni: Studientag Das europäische Melodram im "langen" 19. Jahrhundert mit Vorträgen von Kateryna Schöning (Das Melodram in Russland: Evstignej L. Fomins "Orfeo et Euridice"), Elisabeth Sasso-Fruth (Das Melodram in Italien: Felice Romanis Bearbeitungen des "Romeo und Julia"-Stoffes), Christoph Hust (Franz Liszts "Der traurige Mönch": komponierte Schauerliteratur und "das Hässliche" in der Musik), Wolfgang Gersthofer (Zu Max von Schillings' "Hexenlied" op. 15), Christoph Sramek (Das Melodram in Tschechien: Zdenek Fibich) und Barbara Wiermann (Melodram als Hausmusik: die Gattung im gesellschaftlichen Kontext des frühen 20. Jahrhunderts) und einem Abschlusskonzert (Christina Bernhardt, Rezitation; Gudrun Franke, Klavier; Sung-ah Park, Klavier; Thomas Trolldenier, Rezitation), Organisation: Christoph Hust und Lea Schmidt – vgl. den Tagungsbericht

 

11. Juni: Gastvortrag von Dr. Ullrich Scheideler (Berlin): Franz Liszts "Rigoletto"-Paraphrase: Beobachtungen zur Schaffensweise und zur Werkgenese anhand des Autographs (ausgerichtet von Prof. Dr. Martina Sichardt)
 

3. Juni: Bach in der Box (ausgerichtet von apl. Prof. Dr. Martin Krumbiegel)

 

21. Mai: Gastvortrag von Prof. Dr. Tihomir Popovic (Osnabrück): "A perfect knowledge of Oriental music": britische Autoren der Kolonialzeit über indische Musik und Musiktheorie (Organisation: Christoph Hust)

 

14. Mai: Gastvortrag von Prof. Dr. Richard Cohn (Yale University): Metric States and Syntaxes in 19th-Century Music

 

13. Mai: Workshop 100 Jahre Pierrot Lunaire mit Vorträgen von Prof. Dr. Andreas Meyer (Stuttgart) und Prof. Dr. Markus Böggemann (Kassel), Konzert und Roundtable (ausgerichtet von Prof. Dr. Martina Sichardt)
 

6. Mai: Bach in der Box (ausgerichtet von apl. Prof. Dr. Martin Krumbiegel)

 

5. Mai: Musik des Dazwischen: der Komponist Steven Kazuo Takasugi, Konzerte, Vorträge und Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Andrea Kern (Leipzig), Prof. Dr. Claus-Steffen Mahnkopf (Leipzig), Dr. Steven K. Takasugi (Harvard University); ausgerichtet von forma Leipzig

 

25. April: Gastvortrag von Dr. Fabian Kolb (Mainz): Parnass-Transfers – Facetten und Aspekte der Rezeption von Johann Joseph Fux' "Gradus ad Parnassum" im Frankreich des 18. und 19. Jahrhunderts (Organisation: Christoph Hust)

 

21. April: Gastvortrag von Jonathan Gammert (Mainz): Die "polaristische Tonalitätslehre" von Sigfrid Karg-Elert (im Rahmen der Karg-Elert-Festtage Leipzig 2012)

 

15. April: Bach in der Box (ausgerichtet von apl. Prof. Dr. Martin Krumbiegel)

 

11. April: Gastvortrag von Prof. Dr. Thomas Christensen (Chicago): Tonality—Before and After (Organisation: Christoph Hust)

 

19. März: Gastvortrag von Prof. Dr. Lee A. Rothfarb (Santa Barbara): Der Musiktheoretiker Heinrich Schenker als Ibn Esra: buchstäbliche und interpretierte Bedeutung (P'shat und D'rash) in der Musik (Organisation: Christoph Hust), Veranstaltung im Rahmen der "Woche der Brüderlichkeit"

 

4. März: Bach in der Box (Leitung: apl. Prof. Dr. Martin Krumbiegel)

 

25. Januar: Gastvortrag von Dr. Regina Randhofer (Leipzig): Traditionen jüdischer Musik im Rahmen der Vorlesung Musikgeschichte im Überblick I (Organisation: Christoph Hust)

 

20. Januar: Workshop Neue Methoden der Interpretationsforschung: Interpretationsvergleich zu Beethovens Streichquartett op. 95 von Prof. Dr. Heinz von Loesch (Berlin) und Fabian Brinkmann M. A. (Berlin), ausgerichtet von Prof. Dr. Martina Sichardt

Kontakt & mehr

Noch Fragen? Dann kontaktieren Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter per Mail:

musikwissenschaft@hmt-leipzig.de