Home Alte Musik
+
Blasinstrumente/Schlagzeug
+
Dramaturgie
+
Jazz/Popularmusik
+
Kirchenmusikalisches Institut
+
Klassischer Gesang/Musiktheater
+
Klavier/Dirigieren
+
Studiengänge Lehrende Bewerbung Studiendokumente Hauptfachklassen + Klaviermethodik + Veranstaltungen und Projekte + Meisterkurse + Stipendien Klavier/Dirigieren + Internationale Mendelssohn-Akademie Leipzig
Komposition/Tonsatz
+
Musikpädagogik
+
Musikwissenschaft
+
Schauspielinstitut "Hans Otto"
+
Profil Lehrende Studierende des Instituts + Bewerbung Studiengang Studiendokumente Absolvent*innenvorsprechen Absolvent*innen + Sommertheater + Studioinszenierungen + Auszeichnungen und Preise + Studium Pinnwand + Exkursionen + Publikationen + Forschung + Hans Otto Verein
Streichinstrumente/Harfe
+

Pinnwand 2020

Grundlagenseminar, 1. Studienjahr

Grundlagenseminar, 1. Studienjahr28. & 29.Januar 2020 - Applaus

Januar 2020 - Schau1

Abschlusspräsentation 1. Semester Schauspiel

2. Szenenstudium im 2. Studienjahr / ANTIKE Intro

Antike # Klassik

2. Szenenstudium im 2. Studienjahr

„Ungeheuer ist viel, doch nichts

ungeheurer als der Mensch.“ Sophokles „Antigone“ / Chor 837f

 

Szenen aus:
#  ANTIGONE Sophokles
#  ELEKTRA Sophokles

#  IPHIGENIE IN AULIS Euripides
#  DIE TROERINNEN Euripidesr
#  MEDEA Euripides

Intro
Vorhang

Märchen, 1. Studienjahr

Märchen, 1. StudienjahrEine Eigenarbeit

März 2020 - Schau1

Sechse kommen durch die ganze Welt

 

Aufgrund der aktuellen Lage, ist in den letzten Wochen aus unserem Märchen "Sechse kommen durch die ganze Welt" ein Hörspiel entstanden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr alle Lust habt rein zu hören!

Euer Schau1

 

Stream auf Youtub:  https://www.youtube.com

 

wegen Corona verschoben
Speedmonologe Schau2 abgesagt

Wahlmonologe, 1. Studienjahr (via zoom)

Wahlmonologe, 1. Studienjahr (via zoom)"Erfinden heißt Erinnern"

12.06.2020 - Schau1

Meyerhof - Monologe

Programmzettel.pdf [34.3KB/pdf]
Intro
Vorhang

9_16_22^16

oder
MAN ISOLIERT SICH NIE SO LEICHT, ALS WENN DAS HAUS VOLLER GÄSTE IST

9_16_22^16 oderMAN ISOLIERT SICH NIE SO LEICHT, ALS WENN DAS HAUS VOLLER GÄSTE ISTAusschnitt aus dem Trailer

Kollektiv WEGWOHIN zeigt

9_16_22^16

Die Schauspielstudierenden des 2. Studienjahres der Hochschule für Musik und Theater Leipzig stehen kurz vor dem Abschluss des Grundstudiums. Neben den handwerklichen Unterrichten würden derzeit Szenenstudien und regulärer Unterricht den Tagesablauf bestimmen. Außerdem würden die Vorbereitungen für das traditionelle Sommertheater beginnen. Ausfallender Unterricht in allen Fächern, bevorstehende Prüfungen, szenischer Unterricht, eine erste große Abschlussinszenierung, bevor das Studium im Herbst an den Studios der Theater Leipzig und Düsseldorf weitergehen soll. Was passiert mit den Studierenden und ihrer Energie, wenn es von zwingender, täglicher und öffentlicher Reflexion auf null – Präsentation ohne Resonanz – heruntergefahren wird? Ermöglicht der Shutdown einen anderen Blick auf den Beruf, den man erlernen und leben will? 

 

Mit: Nils Bannert, Caroline Cousin, Philipp Adrian Djokic, Jacob Eckstein, Matthis Heinrich, Moritz Klaus, Stella Maria Köb, Leonard Meschter, Ellen Neuser, Ronja Oehler, Ronja Rath, Gesa Schermuly, Valentin Stückl, Paula Vogel, Leonard Wilhelm, Blanka Winkler.


Konzeption & Künstlerische Gesamtleitung: Maik Priebe, Produktionsleitung & Dramaturgie: Kristina Patzelt, Video & Soundediting: Daniel Wolf, Musik & Sounddesign: Stefan Leibold.
Eine Produktion von kollektiv WEGWOHIN.

 

TRAILER

https://vimeo.com/451527559

Schau1 & Schau2

Schau1 & Schau2

VERSUCH EINEN AUTOR ZU FINDEN

THEATERPARCOURS - 18:00UHR 02.10.2020

LEIPZIG STADTARCHIV LEIPZIG

 

01.10.2020 - 18.30 und 20.30 Uhr

02.10.2020 - 18.00 und 20.00 Uhr

03.10.2020 - 14.00, 16.00, 18.00 und 20.00 Uhr

 

Dokutrailer zum Uwe-Johnson-Festival EINE REISE WEGWOHIN

https://www.youtube.com/watch?v=x46gBDkfLGk

Festival: Wiedervereinigung im Lichte des Dichters Uwe Johnson

Das freie Leipziger Künstlerkollektiv „Wegwohin“ nimmt das Werk des Dichters Uwe Johnson zum Ausgangspunkt, um „Leipzigs DNA als Stadt der Friedlichen Revolution neu zu beleuchten“. Theater, Hörspaziergänge, Lesungen gehören zum Programm.

Festival: Wiedervereinigung im Lichte des Dichters Uwe Johnson Das freie Leipziger Künstlerkollektiv „Wegwohin“ nimmt das Werk des Dichters Uwe Johnson zum Ausgangspunkt, um „Leipzigs DNA als Stadt der Friedlichen Revolution neu zu beleuchten“. Theater, Hörspaziergänge, Lesungen gehören zum Programm.Quelle: Festival Eine Reise wegwohin

LVZ+ 30.09.2020 

 

Die Leipziger Schauspielstudierenden Jakob Zacharias Eckstein, Mina Pecik und Leonie Hämer bei einer Probe zum Stück „Versuch, einen Autor zu finden“. Die Inszenierung Maik Priebes ist am 1. Oktober, 18.30 und 20.30 Uhr, am 2. Oktober, 18 und 20 Uhr, sowie am 3. Oktober, 14, 16, 18 und 20 Uhr im Stadtarchiv Leipzig zu sehen. Der einstige sowjetische Pavillon auf der Alten Messe wird dabei zum theatralen Parcours. Quelle: Festival Eine Reise wegwohin

 

www.wegwohinfestival.de

BlackBox

Werkschau Schau1 bis 4

21.-24.11.2020 Schau1 bis 4 in der BlackBox
Plakat Antike Schau2
Plakat Märchen Schau1
Plakat Poetry Mash Schau2