Home Early Music
+
Brass + Woodwinds Drums and Perc.
+
Dramaturgy
+
Jazz/Popular music
+
Church music
+
Voice/Music theater
+
Piano/Conducting
+
Courses Tutorial staff Application Course documents Hauptfachklassen + Klaviermethodik + veranstaltungen_und_projekte + Meisterkurse + Stipendien Klavier/Dirigieren + Internationale Mendelssohn-Akademie Leipzig
Composition, Harmony + Counterpoint
+
Music pedagogy
+
Musicology
+
Profile + Special events + Tutorial staff + Infos for current students + Study program + Application PhD and “Habilitation” Research projects + Publications + Cooperation partners Chronicles and archives + Abschlüsse, Stellen & Preise Quellen & Volltexte + Links
Institute for Drama "Hans Otto"
+
Profile Lehrende Studierende des Instituts + Bewerbung Studiengang Studiendokumente Absolventenvorsprechen Absolventen + Sommertheater + Studioinszenierungen + Auszeichnungen und Preise + Studium + Exkursionen + Publikationen / Forschung + Hans Otto Verein
Strings/Harp
+

Salomon Jadassohn

Forschungspraktikum im Wintersemester 2014/15

Salomon Jadassohn Forschungspraktikum im Wintersemester 2014/15

Salomon Jadassohn (1831–1902) war eine prägende Persönlichkeit des Leipziger Musiklebens. Ausgebildet bei Moritz Hauptmann und Franz Liszt, arbeitete Jadassohn in Leipzig als Dirigent der Musikgesellschaft Euterpe, als Dirigent des Synagogalchors und als Dozent am Konservatorium. Jadassohn komponierte in allen gängigen Gattungen der Zeit vom Streichquartett über das Klavierkonzert bis zur Sinfonie. Er publizierte musiktheoretische Schriften zur Harmonielehre, Kontrapunkt, Fuge, Generalbass, Formenlehre und Instrumentation. Zu seinen zahlreichen Schülern zählen Isaac Albéniz, Ferruccio Busoni, Sigfrid Karg-Elert, Edvard Grieg, Christian Sinding und viele andere.

 

Im Rahmen des Forschungspraktikums wurden einige seiner Leipziger Wirkungszusammenhänge exemplarisch untersucht. Ziel war es, an ausgewählten Beispielen die Lebens- und Arbeitswelt eines Musikers am Ende des 19. Jahrhunderts zu rekonstruieren.

 

Es sprachen: Hannah Grieger, Werner Kopfmüller, Dorothea Schuldt und Charlotte Tauber. Gespielt wurden Werke von Salomon Jadassohn für Klavier solo (Werner Kopfmüller).

Contact Details

An questions? Do not hesitate to contact us!

musikwissenschaft@hmt-leipzig.de