Prof. Dr. Jeanette Favaro-Reuter

Die amerikanische Opernsängerin Jeanette Favaro kam 1982 nach ihrem mit Auszeichnung beendeten Magisterstudium und Engagements bei den „"New York Gilbert & Sullivan Players"“, „"Opera Piccola“" San Francisco und „"Skylight Opera"“ Milwaukee zunächst an die Städtischen Bühnen Freiburg im Breisgau, damals unter der musikalischen Leitung von Adam Fischer. Danach gehörte sie viele Jahre zum Soloensemble des Staatstheaters Kassel.

In diesen beiden Engagements sang sie nahezu alle wichtigen Hauptpartien ihres Fachs, unter anderem die Partien der Mimi in „"La Boheme"“, der Pamina in „"Die Zauberflöte"“, der Sophie in „"Der Rosenkavalier"“, der Gräfin in „"Figaros Hochzeit“", der Antonia in „"Hoffmans Erzählungen"“, der Michaela in „"Carmen"“ und der Russalka in der gleichnamigen Oper, sowie Hauptpartien in zahlreichen Welt-und europäischen Uraufführungen.

 

Gastverträge führten sie unter anderem an die Staatsoper München, an das Gran Teatro del Liceu/Barcelona, das RoTheater Rotterdam, die Oper du Rhin Strassbourg und die Alte Oper Frankfurt am Main.

 

Neben ihrer erfolgreichen Tätigkeit als Opernsängerin ist Frau Favaro auch eine anerkannte Lied-, Konzert-, und Oratoriensängerin. Fernseh- und Funkaufnahmen in Deutschland und in den USA sowie eine 1992 erschienene Plattenaufnahme von deutsch/amerikanischen Liedern sind enstanden. Als Konzertsängerin arbeitete sie mit Dirigenten wie Klaus Martin Ziegler, Janos Kulka, Adam Fischer, Norbert Balatsch, Woldemar Nelsson, Laslo Varga und Anne Overby zusammen.

 

Jeanette Favaro begann schon früh, ihre Konzert- und Bühnentätigkeit mit pädagogischer Arbeit zu verbinden.  So unterrichtete sie lange Jahre an verschiedenen Universitäten in den USA und als Gastprofessorin an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg im Breisgau sowie in internationalen Kursen. In Deutschland und in den VereinigtenStaaten war sie auch als Regisseurin für Kammeropern, ein „"Mini-Musical"“ und eine "„One-Woman-Show"“ tätig.

 

Von 1999 bis 2001 lebte Frau Favaro in Seattle, USA, wo sie ihre Doktorarbeit (eine kritische Übersetzung des Buches „"Die Ausbildung der menschlichen Stimme"“ von Franziska Martienssen-Lohmann) schrieb und gleichzeitig an der Universität unterrichtete.

Im Jahr 2001 erhielt Frau Dr. Favaro eine Professur an der Hochschule für Musik und Theater „»Felix Mendelssohn-Bartholdy“« in Leipzig.Zusätzlich gehört sie ab Herbst 2005 als „Visiting Professor“ zur Gesangsfakultät des Royal College of Music in London.

favaro_reuter.png
Fachrichtung klassischer Gesang/Musiktheater Gesang, klassisch (LA) jeanette.favaro-reuter@hmt-leipzig.de

Filterfunktionen

Fachrichtung

Fach

Service