Stiftung Elfrun Gabriel

Die Stiftung Elfrun Gabriel wurde 2011 von Prof. Dr. Herfried M. Schneider mit dem Ziel gegründet, das Andenken an seine viel zu früh verstorbene Frau, die Leipziger Pianistin Elfrun Gabriel, mit der Förderung des pianistischen Nachwuchses zu verbinden. Das Stipendium in Höhe von 300€ monatlich wird für 1 Jahr gewährt und beinhaltet außer der finanziellen Unterstützung auch die Vermittlung von Auftrittsmöglichkeiten in Sachsen und Thüringen. Es ist ausschließlich Pianisten vorbehalten und wird jährlich zu gleichen Teilen an der HMT Leipzig und der Musikhochschule Weimar ausgespielt. Ausschlaggebend für die Auswahl ist allein die künstlerische Reife und pianistische Meisterschaft der Bewerber, eine besondere finanzielle Bedürftigkeit muss nicht nachgewiesen werden. Bei Erhalt des Stipendiums ist eine weitere finanzielle Förderung durch andere Stiftungen oder Organisationen ausgeschlossen. Nähere Details zu Bewerbungsfristen, Programmanforderungen etc. erteilt der Studiendekan bzw. können den Aushängen (Informationstafel) der Fachrichtung Klavier entnommen werden.

 

Altersgrenze

30 Jahre (das Geburtsdatum muss vor dem 17. Oktober 1984 liegen)

 

Berechtigung

Nur Studenten, die sich im Bachelor-, Master- oder Meisterklassenstudiengang in der Regelstudienzeit befinden, 2015/16 noch  studieren und noch kein anderes Stipendium beziehen dürfen sich bewerben

                                 

Programm

Eine vollständige klassische Sonate oder ein Variationswerk von Haydn, Mozart oder Beethoven

Ein oder mehrere Stücke von R. Schumann oder F. Chopin 

      

Programmdauer

35 - 40 Minuten

 

Jury                     

Prof. Dr. Herfried M. Schneider, Leipzig (Vorsitz)

Prof. Rolf-Dieter Arens, Markkleeberg

Prof. Gerald Fauth, Leipzig

Prof. Peter Waas, Weimar

 

Stipendium

300€ monatlich, Konzertengagements in Thüringen und Sachsen 

 

Jede Bewerbung zum ersten internen Auswahlvorspiel muss mit dem betreffenden Hauptfachlehrer abgestimmt und von ihm autorisiert worden sein.