Projekte und Kurse 2010/2011

Projekt: J.S. Bach Matthäus Passion

9./10.April und 24.Juni 2011

 

 

Chorus I

Chorus II

Choralsänger

 

 

 

 

Sopran:

Taryn Knerr

Elisabeth Göckeritz

Maria Hengst

 

 

 

Kathleen Danke

Alt:

Lydia Moellenhoff

Ben Boresch

Anna Michelsen

 

 

 

Astryd Cottet

Tenor:

Patrick Grahl  

Stephan Scherpe

Peter Potzelt

 

 

 

Thomas Seidel

Bass:

Sindre Ögaard

Alexander Schmidt

Stefan Dittko

 

 

 

Christina Backhaus

Evangelista:

Thomas Volle 

 

 

Jesus:

Dominic Große

 

 

 

 

 

 

1.Violine:

Friederike Lehnert

Helga Schmidtmayer

 

2.Violine:

Yun-Jung Choi

Anne Kaun

 

Viola:

Magdalena Bader

Rudolf Balázs

 

1 Traversflöte:

Jiri Berger

Letizia Turini

 

2.Traversflöte:

Emma Skemp

Alexander Gregor

 

1.Oboe:

Diego Villela

Roberto de Franceschi

 

2.Oboe:

Daniela Endmann

Johanna Steinborn

 

Fagott:

 Michaela Bieglerova

 Dóra Király

 

Cello:

 Dóra Kocsis

 

 

Violone:

 Felix Görg

 

 

Laute:

 Anna Wiktoria Swoboda

 

 

Orgel:

 Bernadette Mészáros

 

 

 

Fortbildungswoche der Fachrichtung Alte Musik 2010 

Dienstag, 28.09.2010
 
10:00 Uhr, Martin Krumbiegel
gemeinsames morgendliches Alte-Musik-Singen
 
11:00 Uhr, Arve Stavran
Gebrauch von Hackbrettinstrumenten und Psalterii im 17./18.Jh.
 
12:00 Uhr, Claudia Schweitzer 
eine nachgestellte Unterrichtsstunde im 18. Jahrhundert
 
14:00 Uhr, Bibliothek
Einführung in die Lehr- und Lernplattform OPAL und andere »Geheimnisse«
 
15:30 Uhr, Tobias Schade
Einführung in den Umgang mit den neuen Studiengängen und Fragerunde
 
18:00 bis 19:30 Uhr, Irene Klein
Gambenconsortspiel
 
Mittwoch, 29.09.2010
 
9:30 Uhr, Claudia Nauheim
eine praktische Notationstunde
 
11:00 Uhr, Katja Kettler
 Im Kontakt - Kommunikation mit Empathie
praktische Übungen unter fachkundiger Anleitung
Wir alle kommunizieren täglich. Oft gelingt dies, manchmal einfach nicht. Dieser Workshop zeigt schlaglichtartig und inspirierend, wie zwischen Wahrnehmung und Interpretation getrennt werden kann, bestimmte Verhaltensweisen wirken, man einfühlsam um Dinge bitten kann und Techniken des Führens mit Vertrauen.
 
14:30 Uhr, Volker Mühlberg
Dynamik in der Alten Musik mit anschließender Diskussionsrunde über Quellen zur Dynamik
 
16:30 Uhr, Jutta Voss
barocke Tanzschritte
 
Donnerstag, 30.09.2010
 
9:30 Uhr, Martin Erhardt
Canon-Improvisation
 
11:00 Uhr, Eckhardt Kuper
Bach – WK – eine klingende Interpretationsreise über 100 Jahre anhand von Aufnahmen
 
14:30 Uhr, Susanne Scholz
Quellen zu Bogenstrichen im 16.–18.Jh. mit Diskussionsrunde zu Parallelen und Querverbindungen zu anderen Instrumenten u. Gesang
 
ca. 16:30 Uhr, Schlussrunde
 

Alte Musik Fest 2011

Am 24. und 25. Juni 2011 findet zum 13. Mal das Alte Musik Fest statt. Unter dem Motto »Musica da chiesa - Musik für die Götter« wird, stimmungsvoll umrahmt von den wunderschönen Räumen und Instrumenten des Museums, das weitreichende Spektrum der Fachrichtung Alte Musik der Hochschule für Musik und Theater Leipzig präsentiert . 

 

Freitag, 24. Juni, 19.30 Uhr: Eröffnungskonzert                                   

Es erklingt die Frühfassung der Matthäuspassion von J.S. Bach (BWV 244b) in solistischer Besetzung mit Studierenden der Fachrichtungen »Klassischer Gesang/Musiktheater« und »Alte Musik«.

 

Samstag, 25. Juni, 11.00 bis 19.00 Uhr: Wandelkonzert 

In den Museumsräumen mit ihrer beeindruckenden Vielfalt von Musikinstrumenten werden von Studierenden und Dozenten der Fachrichtung  Alte Musik den ganzen Tag über parallel stattfindende Konzerte zum diesjährigen Thema dargeboten. Unter anderem erklingt Italienische Vespermusik des 17. Jahrhunderts mit Werken von Vincenzo Albrici, Claudio Monteverdi, Giovanni Antonio Rigatti und Alessandro Grandi. Auf historischen, teilweise originalen oder nachgebauten Instrumenten, werden in verschiedenen Besetzungen wie Blockflötenconsort, Gambenconsort, Cembalo Solo und Orchester, gemischte Streicher- und Bläserkammermusik sowie Kantaten (u.a. des französischen Barock) des 16.–18. Jahrhunderts gespielt und gesungen . 

 

Samstag, 25. Juni, 19.30 Uhr: Abschlusskonzert und 4. Akademie      

der FR Alte Musik. Es erklingt »L'Apothéose de Lully et de Corelli« von Francois Couperin, gespielt von Susanne Scholz und Rahel Mai (Violine), Marcello Gatti (Traversflöte), Annette Spehr (Oboe), Irene Klein (Gambe) sowie Nicholas Parle und Tobias Schade (Cembalo). Barocktänzer stellen die in französisch und deutsch vorgetragenen Texte nach und ergänzen so auf stimmungsvolle Weise die üppige Besetzung.