Musik und Nationalsozialismus

Symposion der Masterstudierenden
8. bis 9. April 2016 · Dittrichring 21, Musiksalon (D 104)

Musik und Nationalsozialismus Symposion der Masterstudierenden8. bis 9. April 2016 · Dittrichring 21, Musiksalon (D 104)

 

FREITAG, 8. APRIL 2016

Sektion 1 – Moderation: Dorothea Schuldt

09:45 – Einführung (Hannah Grieger)
10:00 – Die Erneuerungsbewegung der evangelischen Kirchenmusik in den Jahren 1933 bis 1945 (Hannah Grieger)
10:30 – Nationalsozialismus in Norwegen (Christoph Siems)
11:00 – Schumann statt Mendelssohn: Probleme der "Arisierung" bei der Gattung Violin-Konzert (Prof. Dr. Thomas Kabisch)
 

Sektion 2 – Moderation: Werner Kopfmüller

13:30 – Karl Amadeus Hartmann und sein Komponieren während der Kriegsjahre (Dorothea Schuldt)
14:00 – Showtime for Hitler: Musicals und Nazi-Deutschland (Lisanne Wiegand)
14:30 – Edmund Nick und Erich Kästner: Nachkriegs-Chansons aus der Münchner "Schaubude" (Daniel Ernst)
 

Sektion 3 – Moderation: Daniel Ernst

15:30 – Herabgesunkenes Kulturgut der Oberschicht? Adorno, Popmusik und eine umstrittene Theorie (Christopher Jakobi)
16:00 – Der Dirigent Fritz Busch und seine Entlassung 1933 in Dresden (Steffen Lieberwirth)
 

Konzert ab 17:00 Uhr

 
* * *
 

SAMSTAG, 9. APRIL 2016

Sektion 4 – Moderation: Charlotte Tauber

10:00 – Im Spiegel der ewigen Wiederkehr. Das Theater der Wiederholungen (2003) von Bernhard Lang (Sarvenaz Safari)
10:30 – Bayreuth und Hitler – oder vom Zwang, Wagner zu nazifizieren (Werner Kopfmüller)
11:00 – Der dänische Komponist Paul von Klenau (Anja Rentsch)
11:30 – Rassismus im Film: Eine Analyse der musikalischen und sprachlichen Mittel im Film "Der ewige Jude" von 1940 (Johannes Martin)
 

Sektion 5 – Moderation: Anja Rentsch

14:00 – Komponistinnen im Nationalsozialismus (Nicole Waitz)
14:30 – Musik und Mord: der Musiker Wilhelm Heckmann im Konzentrationslager (Klaus Stanjek)
15:15 – Musikerschicksale im "Vorzeigelager" Theresienstadt: Viktor Ullmanns "Der Kaiser von Atlantis" (Charlotte Tauber)
 

16:00 – Schlussdiskussion

 

»Den Kopf noch
fest auf dem Hals«

Konzert im Rahmen des Symposions
»Musik und Nationalsozialismus«
8. April 2016 · 17:00–18:30 Uhr · D 104

»Den Kopf nochfest auf dem Hals« Konzert im Rahmen des Symposions»Musik und Nationalsozialismus«8. April 2016 · 17:00–18:30 Uhr · D 104

Nachkriegs-Chansons von Edmund Nick und Erich Kästner

aus dem Kabarett Die Schaubude (1946 bis 1948)

Daniel Ernst, Gesang · Marek Dippold, Klavier
 

Hanns Eisler: Klaviersonate Nr. 3 (1943)

Werner Kopfmüller, Klavier
 
Als Einstimmung freuen wir uns auf ein einzigartiges Musikfilm-Dokument: Richard Wagners Tannhäuser-Ouvertüre in einer Aufnahme von 1932. Es dirigiert Fritz Busch, der 1933 von den Nazis aus seinem Amt als Generalmusikdirektor an der Semperoper in Dresden gedrängt wurde.