Statement des Senats der HMT

Statement des Senats der HMTFoto: DWF
Der Senat der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig möchte mit dieser an die Regierung der Republik Ungarn gerichteten Petition seinen schärfsten Protest gegen die Vorgänge an der Budapester Universität für Theater und Filmkunst SZFE zum Ausdruck bringen. Unsere Solidarität und Unterstützung gilt allen Studierenden sowie dem zurückgetretenen Senat, dem zurückgetretenen Rektorat und allen Lehrenden dieser traditionsreichen Institution. Freiheit in Kunst, Wissenschaft und Lehre ist nicht verhandelbar! Die grundlegenden Werte der europäischen Gemeinschaft gelten ausnahmslos für alle ihre Mitgliedsstaaten. Wir sind nicht nur besorgt, sondern entsetzt über die autoritäre Ausschaltung von demokratisch gewählten Organen der SZFE und protestieren mit Nachdruck gegen die autokratischen Maßnahmen der ungarischen Regierung, die zu einer Aufhebung der Autonomie der ungarischen Universitäten führen. Wir unterstützen in vollem Umfang den Kampf der Budapester Studierenden, Kolleginnen und Kollegen um den Erhalt bzw. die Wiedereinführung ihrer demokratischen Grundordnung.

Internationales

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an. (Kurt Tucholsky)

Internationales Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an. (Kurt Tucholsky)
 
Internationalität ist an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig ein besonderes Anliegen.
 
Im Wintersemester 2016/2017 wurden über 1300 Studierende an der HMT Leipzig unterrichtet. Davon waren zwei Drittel Studierende aus Deutschland und ein Drittel aus dem Ausland.
Dieser hohe Anteil ausländischer Studierender und Lehrender ist Ausdruck der internationalen Ausrichtung der Ausbildung - Internationalität bedeutet hier nicht nur Anwesenheit von internationalen Studierenden, sondern auch Austausch und Mobilität.
 
Bereichernde Kooperationen mit vielen Universitäten und Musikhochschulen innerhalb Europas und weltweit sorgen dafür, dass die HMT ein fruchtbarer, lebendiger und vielseitiger Ort zum Studieren, Forschen, Leben und Arbeiten ist.
 
Dabei bieten Austauschprogramme wie ERASMUS+ Lehrenden und Studierenden vielfältige Möglichkeiten, international tätig zu sein bzw. im Ausland zu studieren. Eine lange Liste von Partnerhochschulen ermöglicht es, auf die spezifischen Bedürfnisse des Einzelnen einzugehen.
 
Ly Tran ist als Auslandsreferentin die Ansprechpartnerin für die Koordinierung und den Aufbau von internationalen Beziehungen und Kontakten. Sie ist außerdem verantwortlich für das ERASMUS+-Programm.
 

AKTUELLES

 

Aufgrund der betrieblichen Maßnahmen zur Covid-19 Pandemie müssen Beratungen im Sommersemester 2020 online, telefonisch oder außerhalb des Hochschulgebäudes stattfinden.

 

Bitte vereinbaren Sie im Voraus einen Termin per E-Mail oder Telefon. 

 

Kontakt

Kontakt

Ansprechpartnerin

 

Ly Tran

Auslandsreferentin

Grassistraße 8

04107 Leipzig

Zimmer 207

 

0341 - 2144 501

ly.tran@hmt-leipzig.de

 


Studentische Assistentin

 

Jasmina Belošević

Assistentin der Auslandsreferentin

Grassistraße 8

04107 Leipzig

Zimmer 207

 

assistant.erasmus@hmt-leipzig.de

 


Öffnungszeiten des
internationalen Büros

(gilt während der Vorlesungszeit)

 

Montag:

geschlossen

 

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag:

10.00-12.00 & 13.30-15.00Uhr

 

Freitag:

10.00-12.00 Uhr