Im Sommersemester 2018 wird vom ZfGM empfohlen

 

Werkanalyse I: Gustav Mahler

Seminar

Prof. Dr. Claus-Steffen Mahnkopf

Grassistr. 8, R 402

Mo 18:00-21:00

Termine: 12.03., 19.03., 9.04., 23.04., 7.05., 4.06., 18.06.

Thema: Formexzesse in Gustav Mahlers Symphonien; Fragen: Was ist ein Höhepunkt, ein Beginn, ein Schluß, ein Einbruch, ein Durchbruch?

Diese Emphatische Werkanalyse ist eine Schnittstelle zwischen Komposition, Musiktheorie, Musikwissenschaft, Musikgeschichte und Musikphilosophie. Sie gehört konzeptuell zum ZfGM und ist an das ganze Haus gerichtet.

Teil der Pflichtmodule KT 115 (BA) ff bzw. KP 203 (MA) / Wahlmodul WTW 101 (BA) bzw. WTW 298 (MA), 31-MUS-5011 GY (Analyse für Schulmusiker)

 

Seminar Komposition

Prof. Dr. Fabien Lévy

Grassistr. 8, R 302

Di 15:00-19:30

Termine: 13.01., 20.03., 10.04., 17.04., 24.04., 15.05., 05.06.,19.06.

Schwerpunkt: hören / komponieren / hören

Kompositionsseminar für Studierende der Komposition und alle, die sich mit Methoden musikalischer Kreativität beschäftigen: Werkanalyse, Lektüre theoretischer Texte; Gäste; Referate; Hören und Diskussion von ungewöhnlichen Werken; Einblicke in Ästhetik, Musikethnologie, Semiotik, Wissenschaft und Musikinformatik; usw.

Pflichtmodul KT 101 (BA) bzw. KP 201 (MA) sowie Wahlpflichtmodul im Zusammenhang mit dem Fach Komposition / Wahlmodul WTW 104 (BA), WTW 204 (MA)

 

Instrumentation B

Seminar

Prof. Dr. Fabien Lévy

Grassistr. 8, R 302

Di 09:00-10:30 und Mi 09:00-10:30

Termine: 13.&14.03., 20.&21.03., 10.&11.04., 17&18.04, 24&25.04., 15&16.05., 05.&06.06., 19.&20.06. 

Schwerpunkt Sommersemester: Musik des 20. & 21. Jh.

Beschreibung: Prinzipien der „funktionalen Orchestrierung“ (Crescendi, Kontraste, Stimmführung, Klangverschmelzung, Verdopplungen und Mixturen, Texturen) kennenlernen und beherrschen. Analyse von Stücken des Repertoires + Stilkopieorchestrierung (Seminar Instrumentationspraxis). Repertoire von Rimsky-Korsakov bis Ligeti und Furrer, über Bartok, Ravel, Strauss, Messiaen, etc.

Zielgruppe: Studierende, die die Orchestration studieren wollen (besonders: Komponisten, Dirigenten, aber für alle offen)

Voraussetzung: Instrumentkunde oder Aufnahmetest, regelmäßige Teilnahme am Kurs, Erledigung der Hausaufgaben (Orchestration in Instrumentationspraxis)

 

Instrumentationspraxis

Seminar

Prof. Dr. Fabien Lévy

Grassistr. 8, R 302

Mi, 10:45-12:15

Termine: 14.03., 21.03., 11.04., 18.04., 25.04., 16.05., 06.06., 20.06.

Ergänzung des Instrumentationsseminars mit praktischen Übungen (Stilkopieorchestrierung).

 

Werkanalyse III: Musik der Gegenwart

Seminar

Dr. Sebastian Claren

Grassistr. 8, R 402

Do 09:30-12:30

Termine: 19.04., 26.04., 03.05., 17.05., 31.05., 14.06., 28.06.

Analyse von Werken der Neuen und Neuesten Musik

Teil der Pflichtmodule KT 115 (BA) ff bzw. Wahlpflichtmodul KP 226 (MA) / Wahlmodul WTW 101 (BA) bzw. WTW 298 (MA), 31-MUS-5011 GY (Analyse für Schulmusiker).

 

Lektürekurs Philosophische Ästhetik

Seminar: Adornos Philosophie der neuen Musik

Mario Cosimo Schmidt

Grassistr. 8, R 402

Zeit: Blockseminar (1. organisatorische Sitzung: Do, 05.04, R 402, 13:15-14:45, Blocktermine werden dann festgelegt.)

Der Lektürekurs, der sich der Erabeitung philosophischer Texte und somit auch philosophischer Gedanken verschrieben hat, widmet sich im Sommersemester Thedor W. Adornos Philosophie der neuen Musik. Aus diesem Buch sollen wichtige Passagen gelesen und diskutiert werden. Daneben sollen auch andere Texte behandelt werden, die entweder im Widerspruch zur Philosophie der neuen Musik stehen oder zu einem besseren Verständnis beitragen können. Studenten aus allen Fachrichtungen sind herzlich willkommen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig.

Teil des Pflichtmoduls KT 118 (BA) / Wahlmodul WTW 108 (BA) und WTW 209 (MA)

 

Seminar Praxis Neue Musik

Dr. Ermis Theodorakis

Freitag, 11:00-12:30

Grassistr. 8, R 402

Dieses Seminar behandelt: Moderne, auch komplexe Rhythmik, Vierteltöne, Lernhilfen beim Einstudieren Neuer Musik mit besonderer Berücksichtigung des Klaviers. Coaching für Aufführungen der Gegenwartsmusik, insbesondere beim Ensemble für zeitgenössische Musik.

Zielgruppe: Alle, insbesondere Komponisten, Dirigenten, Pianisten und die praktischen Musiker im Bereich der Gegenwartsmusik.

Wahlmodul WTW 178 (BA) und WTW 279 (MA); Wahlpflichtmodul KP 228 (Master Komposition); anrechenbar für "Übungen Neue Musik"

 

Seminar Musikinformatik: Interaktive audiovisuelle Installationen mit Processing

Eric Busch

Freitag, 13:00-14:30

Grassistr. 8, R 402

Das Seminar gibt eine Einführung in Processing und in die Programmierung von interaktiver Software die Hören und Sehen miteinander verbindet. Es wird außerdem gezeigt werden, wie sich Processing mit anderen Programmen, wie Max/MSP oder SuperCollider verbinden lässt. Die Studierenden lernen Grundlagen der Programmierung in Java bzw. Processing kennen. Ziel des Seminars wird es sein, eine eigene Idee und Umsetzung für eine interaktive audiovisuelle Installation oder Software zu entwickeln. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Voraussetzungen: Jede/r Teilnehmer/in benötigt einen Laptop.

Zielgruppe: Alle

Wahlmodul WTW 107 (BA) und WTW 207 (MA)