20.06.2019 – 19:30–19:00
HMT

ZfGM-Festival 2019

mehr/weniger Donnerstag, 20.06.2019 bis Sonntag 23.06.2019 HMT Leipzig Leitung: Prof. Dr. Claus-Steffen Mahnkopf   Donnerstag, [...]
mehr/weniger

Donnerstag, 20.06.2019 bis Sonntag 23.06.2019

HMT Leipzig

Leitung: Prof. Dr. Claus-Steffen Mahnkopf

 

Donnerstag, 20.06.2019, 19:30 Uhr, Grassistraße 8, Großer Saal

 

F1 Musik & Gegenwart 87

Leitung: Reinhard Schmiedel

Werke von Brian Ferneyhough, Nicolaus A. Huber, Péter Köszeghy, Sean Shepherd und Edgard Varése

 

Freitag, 21.06.2019

 

F2 Komponieren in der Schule

Dittrichring 21, Raum 1.04

13:30-16:00 Uhr: Vorträge, Diskussion mit Hans Schneider, Susanne Zeh-Voß, Anja-Christin Winkler, Moderation: Steffen Reinhold. 16:30-18:30 Uhr: Workshop: Kreative Musizier- und Komponieraktionen: frei – streng – lose mit Hans Schneider

 

19:00 Uhr, Grassistraße 8, Probesaal

 

F3 Improvisation: I.K.A. – three in air-an improvised story

Leitung: Tilo Augsten

 

F4 Jazz mit drei Teams

Betreuung: Prof. Michael Wollny, Prof. Dr. Fabien Lévy

 

Samstag, 22.06.2019, 19:00 Uhr, Grassistraße 8, Probesaal

 

F5 Tempus Konnex

Ensemble Tempus Konnex

Neue Werke von Tobias Fandel, Michele Foresi, Guillermo Cobo Garcia, Pablo Andoni Gómez und Ehsan Mohagheghi Fard

 

F6 Bass Flute Unleashed

Shanna Gutierrez (Chicago)

Werke von Kyong Mee Choi, Fredrick Gifford, Claus-Steffen Mahnkopf; neue Werke von Fojan Gharibnejad und Junyu Guo

 

Sonntag, 23.06.2019, 19:00 Uhr, Grassistraße 8, Probesaal

 

F7 Rencontre Stimme und Komposition

Leitung: Lisa Fornhammar

Neue Werke von Fojan Gharibnejad, Ben Meerwein und Beste Özçelebi

20.06.2019 – 19:30
HMT, Grassistraße 8, Großer Saal

Musik & Gegenwart 87

mehr/weniger Leitung: Reinhard Schmiedel   Brian Ferneyhough (*1943) Lemma – Icon – Epigram, 1981 für Klavier 14‘   Ying Yu – [...]
mehr/weniger

Leitung: Reinhard Schmiedel

 

Brian Ferneyhough (*1943)

Lemma – Icon – Epigram, 1981

für Klavier 14‘

 

Ying Yu – Klavier

 

Nicolaus A. Huber (*1939)

La Force du Vertige, 1985

für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (auch Schlagzeug) 16‘

 

Andrea Alarcón Martínez - Flöte

Miriam Erle - Klarinette

Andrea Ott – Violine

Lukas Schwarz – Violoncello

Yoo Min Chung- Klavier

Einstudierung: Snezana Nesic

 

Edgard Varèse (1883-1965)

Ionisation

für 41 Schlaginstrumente, Klavier und 2 Sirenen, 1931 7‘

 

Chi Chang, Angela Requena, Yuka Marvyama, Leonie Sobek, Bensen Kwan, Alexandre Silva, Florian Borges, Qing Chai, Leonhard Elsner, Rafael García Molina, José Afonso, Fernando Reis, Andreas Heinen – Schlagzeug

Marija Korolkova, Johannes Herrmann – Klavier

Einstudierung: Prof. Stefan Rapp / Reinhard Schmiedel

 

Sean Shepherd (*1979)

Quartett

für Oboe, Violine, Viola und Violoncello, 2011 12‘

 

Camila del Pozo – Oboe

Sophia Schrader – Violine

Harim Choi – Viola

Lia Chen - Violoncello

 

Pèter Köszeghy (*1971)

Sound Gardens – Hommage a John Cage, 2012

für 4 Spieler

- in 2 Sätzen - 8‘

 

Aaron Baubkus, Bensen Kwan, Tillmann Kranz, Johannes Herrmann - Spieler

21.06.2019 – 13:30
HMT, Dittrichring 21, Raum 1.04

Komponieren in der Schule

mehr/weniger Vorträge, Diskussion, Workshop Anhand verschiedener Kompositionsprojekte wird der Frage nachgegangen, in welchen [...]
mehr/weniger

Vorträge, Diskussion, Workshop

Anhand verschiedener Kompositionsprojekte wird der Frage nachgegangen, in welchen Kontexten Komponieren in der Schule stattfinden kann. Dabei werden Zielsetzung, methodische Verfahren und Kompetenzen von Unterrichtenden thematisiert.

Eine Veranstaltung innerhalb des ZfGM-Festivals 2019

 

13.30 Uhr

Susanne Zeh-Voß (Halle): KOMPÄD – Theorie und Praxis eines Förderprojektes zur pädagogischen Weiterbildung von Komponisten*innen

 

14.00 Uhr

Anja-Christin Winkler (Leipzig): „geo-sounds future“ ein deutsch-polnisches Schüler-Kompositionsprojekt

 

14.30 Uhr

Hans Schneider (Wien): „Künstlerische Interventionen“ als Impulse für ästhetische Grenzüberschreitungen im Kontext experimentellen Gruppen-Komponierens

 

15.00 Uhr

Offene Diskussionsrunde, Moderation: Steffen Reinhold

 

16.00 Uhr Pause

 

16.30-18.30 Uhr Workshop

Hans Schneider: Kreative Musizier- und Komponieraktionen: frei – streng – lose

 

Nach vorbereitenden Warm-ups werden wir Material erarbeiten, welches als Ausgangsmaterial für Musizier- und Komponieraktionen in der Kleingruppe dient. Dabei wird es unterschiedliche Phasen des Musizierens und Komponierens geben: einerseits werden wir uns an Regeln orientieren, andererseits wird es innerhalb dieser Regeln Freiräume sowohl für den/die Einzelne/n als auch für die Gruppe geben und als drittes werden lose Phasen die Arbeit begleiten. Die Teilnehmer*innen sollen dabei durch „künstlerische Interventionen“ inspiriert werden, die ein Dazwischen zulassen, einen Raum aufspannen zwischen streng und frei.

21.06.2019 – 19:00
HMT, Grassistr. 8, Probesaal

Improvisation/Jazz

mehr/weniger Ein Konzert des ZfGM-Festival 2019   Teil: Improvisation   Olga Tabitha Xavier (Stimme, Elektronik), Lisa Baeyens [...]
mehr/weniger

Ein Konzert des ZfGM-Festival 2019

 

Teil: Improvisation

 

Olga Tabitha Xavier (Stimme, Elektronik), Lisa Baeyens (Flöte, Elektronik) und Henrik Baumgarten (Saxophon, Bassklarinette, Elektronik)

Abschlusskonzert des Masterstudiengangs Improvisation an der HMT Leipzig

 

I.K.A.

Three in air - an improvised story

1. Akt "Stehen"

2. Akt "Fliegen

3.Akt "Stürzen"

 

"We all tell stories. We all recount odd incidents that have happened to us. In so far as we talk at all we are generally telling something of a story. Some of us go further and make stories up at great length, imagine how it would be if this or that happened to us, what would follow what would happen next and next. In fact you could not live if you were not continually making up little stories.

" (Ted Hughes, Poetry in the making, aus: M. Tufnell, C. Crickmay, Journey in bodies and imagination )

Auch die Improvisation könnte ohne das Erzählen nur sehr schwer auskommen. Liegt das Ende ihrer “Geschichte” zwar im Ungewissen, hangelt sich die Improvisation doch stets, wie auch die Erzählung, von Aktion zu Reaktion auf das Unmittelbare, auf das was um sie herum und in ihr geschieht;

schafft somit immer auch eine erzählerische Struktur.

In diesem Konzert richtet sich der Blick auf eines der urtümlichsten Formate der Erzählung. Eine Erzählung in drei Akten. Erwartung - Durchführung - Konsequenz. Die Erzählform dient als strukturelle Grundlage und findet sich in einer dreiteiligen Improvisation wieder. Die Luft als verbindendes Element der drei Instrumentalist*innen stellt den Ausgangspunkt für das musikalische Material dar.

Im improvisatorischen Spiel werden Grenzen der musikalischen Erzählung erforscht. Neben dem erzählerischen Hauptstrang entwickeln sich parallele Bilder und Fragmente, welche wiederum Erwartungen auslösen können, so dass - wie schon Ted Hughes sagte - durch eine Geschichte unzählige weitere sprechen.

 

Teil: Jazz

 

Coentreprises 2

 

Ein Projekt mit den Klassen Jazz und Komposition

Leitung: Prof. Fabien Lévy und Prof. Michael Wollny

 

1) Rabee Esmaeil, Valentin Gerhardus & Moritz Land: Unerhört für Cello, Klavier und E-Gitarre

2) Arthur Kohlhaas & Ben Meerwein: Sampleboxcraft für Elektronik

3) Georg Demel, Maxim Frischmann & Pablo Andoni Gómez Olabarría: Zwischenräume für Posaune, Saxophon, Bassklarinette, mikrotonales Klavier & Elektronik


 

 

22.06.2019 – 19:00
HMT, Grassistr,. 8, ?robesaal

Tempus Konnex / Shanna Gutierrez

mehr/weniger Programm des ZfGM-Festivals 2019   Ensemble Tempus Konnex Neue Werke Pablo Andoni Gómez: Hoq für Oboe, Schlagwerk [...]
mehr/weniger

Programm des ZfGM-Festivals 2019

 

Ensemble Tempus Konnex

Neue Werke

Pablo Andoni Gómez: Hoq für Oboe, Schlagwerk und Fagott

Guillermo Cobo Garcia: Avalanchas für Flöte, Klavier, Schlagwerk und Violoncello 

Tobias Fandel: Show me what you are not für Flöte, Oboe, Fagott, Klavier und Violine 

Ehsan Mohagheghi Fard: N.N. für Flöte, Oboe, Fagott, Klavier, Schlagwerk und Violoncello 

Michele Foresi: Everything I’ve ever let go of has claw marks on it für Flöte, Oboe, Fagott, Klavier, Schlagwerk, Violine/Viola und Violoncello 

 

Shanna Gutierrez (Chicago)

Bass Flute Unleashed

Kyong Mee Choi: Freed (2014) for bass flute and electronics, EA
Fojan Gharibnejad: New work (2019) for bass flute and electronics, UA

Junyu Guo: Without (solid) Surface (2019) for bass flute and live electronics, UA

Fredrick Gifford: Shadow Play (2016) for bass flute and electronics

Claus-Steffen Mahnkopf: atsiminimas (2016) for solo bass flute, EA

 

23.06.2019 – 19:00
HMT, Grassistr.8, Probesaal

Rencontre Stimme und Komposition

mehr/weniger Ein Konzert des ZfGM-Festivals Leitung: Lisa Fornhammar Neue Werke von Fojan Gharibnejad, Ben Meerwein und Beste [...]
mehr/weniger

Ein Konzert des ZfGM-Festivals

Leitung: Lisa Fornhammar

Neue Werke von Fojan Gharibnejad, Ben Meerwein und Beste Özçelebi

 

Ben Meerwein: Fermate

Gesang: Hanna Olgeirsdottir, Ebba Lejonclou, Julian Clement, Vincent Berger

Beste Özçelebi: SFF

Gesang: Benjamin Mahns-Mardy, Tanz: Feda Dundar; Multimedia

Fojan Gharibnejad: -O-

Gesang: Clara Barbier

25.06.2019 – 16:00–19:00
HMT, Grassistr. 8, R 304

Gastseminar Ashley Fure (Berlin)

mehr/weniger Ashley Fure (*1982) ist eine US-amerikanischer Komponistin und Installationskünstlerin. Ihre Arbeit erforscht die [...]
mehr/weniger
Ashley Fure (*1982) ist eine US-amerikanischer Komponistin und Installationskünstlerin. Ihre Arbeit erforscht die kinetische Klangquelle und konzentriert sich auf den korperlichen Akt des Musizierens sowie auf das chaotische Verhalten roher akustischer Materie. Ashley Fure promovierte in Music Composition an der Harvard University und trat 2015 als Assistant Professor der Musikabteilung des Dartmouth College bei. Sie ist Finalistin des Pulitzer-Preises für Musik, Rom-Preisträgerin und Stipendiatin des Berliner Künstlerprogramms des DAAD.

02.07.2019 – 15:00–18:00
Universität Leipzig, Institut für Musikwissenschaft, Neumarkt 9–19, Aufgang E, Hörsaal

Der Komponist Ari Ben-Shabetai (Israel / Academy of Music and Dance)

mehr/weniger

23.11.2019 – 09:00
HMT, Grassistr. 8, Probesaal

Musikphilosophisches Symposium

mehr/weniger Musikphilosophisches Symposium Was ist Musikphilosophie? Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Fuhrmann (Universität Leipzig) [...]
mehr/weniger

Musikphilosophisches Symposium

Was ist Musikphilosophie?

Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Fuhrmann (Universität Leipzig) und Prof. Dr. Claus-Steffen Mahnkopf (Hochschule für Musik und Theater Leipzig "Felix Mendelssohn Bartholdy")

Eine Veranstaltung des ZfGM der HMT und des Musikwissenschaftlichen Seminars der Universität Leipzig in Kooperation mit der Gesellschaft für Musik & Ästhetik.

 

9:30-10:15 Prof. Dr. Wolfgang Fuhrmann (Leipzig), Braucht die Musikphilosophie die Musikwissenschaft? Und: Braucht die Musikwissenschaft die Musikphilosophie?

10:15-11:00 Dr. Katrin Eggers (Hannover), Musikphilosophie und Musikwissenschaft: Interdisziplinarität als Herausforderung 

11:15-12:00 Prof. Dr. Matthias Vogel (Gießen) Musikverstehen und Musik verstehen 

12:00- 12:45 Dr. Thomas Dworschak (Leipzig), Der Sinn der Musik und der Sinn des Verhaltens als Kulturphänomene 

Pause

14:30-15:15 PD Dr. Christian Grüny (Witten) Nach der Musik: Für eine anti-essentialistische Philosophie der Musik 

15:15-16:00 Prof. Dr. Jürgen Stolzenberg (Halle), Das musikalische Subjekt 

16:15-17:00 Prof. Dr. Tobias Janz (Bonn), Subjektivität und Normativität in der Musik. Ein musikhistorisches und musikphilosophisches Thema 

17:00-17:45 Prof. Dr. Gunnar Hindrichs (Basel), Musikphilosophie aus ästhetischer Vernunft 

24.11.2019
HMT, Grassistr. 8, Probesaal

Musikphilosophisches Symposium

mehr/weniger Musikphilosophisches Symposium Was ist Musikphilosophie? Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Fuhrmann (Universität Leipzig) [...]
mehr/weniger

Musikphilosophisches Symposium

Was ist Musikphilosophie?

Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Fuhrmann (Universität Leipzig) und Prof. Dr. Claus-Steffen Mahnkopf (Hochschule für Musik und Theater Leipzig "Felix Mendelssohn Bartholdy")

Eine Veranstaltung des ZfGM der HMT und des Musikwissenschaftlichen Seminars der Universität Leipzig in Kooperation mit der Gesellschaft für Musik & Ästhetik.

 

9:30-10:15 Prof. Dr. Claus-Steffen Mahnkopf (Leipzig), Con espressione. Die Bedeutung der Musikphilosophie für die musikalische Produktion 

10:15-11:00 Prof. Dr. Christoph Türcke (Leipzig), Musik und Naturgewalt 

11:15-12:00 Prof. Dr. Nikolaus Urbanek (Wien), Lust | Erfahrung | Praxis. Herausforderungen zeitgemäßer Musikphilosophie 

12:00- 12:45 PD Dr. Ferdinand Zehentreiter (Frankfurt) Zur praxistheoretischen Begründung der Ästhetik - jenseits der hegemonialen Komplementarität von Musikphilosophie und ‚empirischer Ästhetik’ 

Pause           

14:30-15:15 Prof. Dr. Richard Klein (Freiburg), Utopie in der Musik als Problem

15:15-16:00 Dr. Cosima Linke (Saarbrücken), Zum Verhältnis von Musikphilosophie und musikalischer Analyse. Eine diskursanalytische Betrachtung 

16:15-17:00 Dr. Gabriele Geml (Wien), Musikphilosophie und Sprachästhetik  

17:00-17:45 Prof. Dr. Daniel Martin Feige (Stuttgart), Das besondere Denken – das Besondere denken. Musikästhetik als Herausforderung für Musikwissenschaft und Philosophie