Lehrangebote

Im Wintersemester 2022-23 wird vom ZfGM empfohlen

(Anmeldung in den meisten Fällen über Moodle):

A.- Praxis Gegenwartsmusik

B.- Komposition, Elektroakustische und multimediale Musik, Instrumentation nach 1900, Musiknotation

C.- Musikanalyse & Musikwissenschaft nach 1910, Musik der Welt, Aesthetische Fragen der Gegenwartsmusik


A.- Praxis Gegenwartsmusik

 

* 5.7.1.1 Ensemble Gegenwartsmusik (instrumental) (WiSe 22/23)

Pablo Andoni Gómez Olabarría
Es sind 2 Projekte geplant.
Programm für Kammerbesetzung wird nach der Anmeldung auf Wunsch der Studierenden oder je nach Möglichkeit zusammengestellt. Termine n.V.
Für Fragen vorab stehen Ihnen die Dozenten gern zur Verfügung.
Die Einschreibung ist bis zum 09.09.2022 möglich.
WKV 145 bzw. WKV 235 - ab WS 2022 WKV 933

 

* 5.7.1.2 Ensemble Gegenwartsmusik (vokal) (WiSe 22/23)
Lisa Fornhammar
Ensemble Vokal (im Rahmen des ZfGM)
Termine noch offen
Die Einschreibung ist bis zum 09.09.2022 möglich.
WKV 145 bzw. WKV 235 - ab WS 2022 WKV 933

 

* 3.3.4.1 Übung Neue Musik, Kurse A und B (für Instrumentalisten) (WiSe 22/23)
Tilo Augsten und Michael Schorcht
Mi 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
D 0.01
max. 20 Teilnehmer pro Kurs
14-täglich, Beginn: 1. Semesterwoche
improvisatorische Übungen zu folgenden Themen:
Polymetrik / Offene Formen / Begrenzte Aleatorik / Dirigierte Improvisation / Minimal-Technik / Musikalische Grafiken / Mikrointervalle Geräuscheffekte
Maximal 20 TeilnehmerInnen.
Die Einschreibung ist bis zum 09.09.2022 möglich.

 

* 3.3.4.2 Übung Neue Musik, Kurs C (für Sänger) (WiSe 22/23)

Lisa Fornhammar

Fr 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
D 0.21
nähere Informationen zum Kurs gibt es beim ersten Unterricht
Mindestens 6 und maximal 10 TeilnehmerInnen.
Die Einschreibung ist bis zum 09.09.2022 möglich.

 

* 3.10.1 Improvisation - Einzelunterricht (WiSe 22/23)

Tilo Augsten
Zeit n.V.
D 0.01
Elemente, Strukturen und Inhalte für Anfänger und Fortgeschrittene
Keine Einschreibung über Moodle.
Teil des Pflichtmoduls IM 201 ff (MA) / Wahlmodul WKV 139 (BA) bzw. WKV 256 (MA) - ab WS 2022 WKV 934

 

* 3.10.3 Gruppenimprovisation (WiSe 22/23)

Tilo Augsten 
Mo 12:00 Uhr - 13:30 Uhr
D 0.01
Wahrnehmungs-, Aufmerksamkeits- und Reaktionsschulung. Beschäftigung mit zeitgenössischen Kompositionen und den Anforderungen, die sich daraus an improvisierte Musik ergeben.
Keine Einschreibung über Moodle.
Teil des Pflichtmoduls IM 201 ff (MA)


* 3.11.1 Praxis Neue Musik (WiSe 22/23)
Dr. Ermis Theodorakis 
Fr 11:00 Uhr - 12:30 Uhr
online
Dieses Seminar ist als Intensivkurs für alle Studierende geeignet, die sich innerhalb eines Semesters mit der Aufführung von zeitgenössischer Musik beschäftigen (z.B. Prüfungen, Konzertgelegenheiten) oder sich einen umfangreichen Überblick über die Herausforderungen der neuen Musik verschaffen wollen. Es behandelt komplexe Rhythmik, Aleatorik, Mikrotonalität, erweiterte Spieltechniken, Lern- und Memorisierungsstrategien, sowie individuelle Fragestellungen der Seminarteilnehmer. Studierende aller Fachrichtungen Musik sind ausdrücklich willkommen (Anrechnungsmöglichkeit als Wahlmodul), auch Studierende der Schulmusik (aber ohne Möglichkeit der Anrechnung)
Mindestens 5 TeilnehmerInnen.
Die Einschreibung ist bis zum 09.09.2022 möglich.
Wahlpflichtmodul KP 228 (MA) / Wahlmodul WKV 178 (BA) bzw. WKV 276 (MA) - ab WS 2022 WKV 932 anrechenbar als "Übung Neue Musik" für Studierende des Studiengangs Klavier

 



B.- Komposition, Elektroakustische und multimediale Musik, Instrumentation nach 1900, Musiknotation

 

* Komposition für ,nicht-Hauptfach' Studierende, Einzelunterricht (mit Tutor:in)

Bitte hierfür Frau Wolf kontaktieren

 

* Module im Fach elektroakustische Musik:
Die verschiedenen Kursangebote in elektroakustischer Musik finden Sie unter: https://tinyurl.com/y54uthmp 

 

* 3.7.1 Seminar "Komposition" (WiSe 22/23)
Prof. Dr. phil. Claus-Steffen Mahnkopf
Mo 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
G 402
Termine: 17.10.; 31.10.; 14.11.; 28.11.; 12.11.; 2.1.23; 16.1.23
Schwerpunkt: Eigenproduktionen der anwesenden Komponistinnen und Komponisten. Sie stellen ihre Techniken, Ästhetiken, Programme, Absichten, fertigen Ergebnisse und laufenden Arbeiten vor.
Mindestens 5 und maximal 20 TeilnehmerInnen.
Die Einschreibung ist bis zum 31.10.2022 möglich.
Teil der Pflichtmodule KT 101, 102, 103a, 104a, 105a, Wahlmodul 124 (BA Komposition/Tonsatz, alte Studienordnung); Wahlpflichtmodul KT 150 (BA Komposition, Musiktheorie, Improvisation, neue Studienordnung); Wahlpflichtmodul KP 212 (Master Komposition), Teil des Pflichtmoduls IM 106 (Master Improvisation), Teil des Pflichtmoduls EA 203 (Master Elektroakustische Musik) / Wahlmodul WTW 104 (BA) bzw. WTW 204 (MA) - ab WS 2022 WTW 913 Zugleich anerkennbar als "Analyse"; Teil des Pflichtmoduls KT 115 (BA Komposition/Tonsatz, alte Studienordnung), Wahlpflichtmodul KT 154 (BA Komposition, Musiktheorie, Improvisation, neue Studienordnung) / Studierende der Studiengänge Lehramt können teilnehmen, aber ohne Möglichkeit der Anrechnung

 

* 13.0.182.2 Filmmusik 
Konstantin Kemnitz
Fr. 12:30-14:30 
D 1.09

Scoring for Film

Die moderne Filmmusik umfasst eine Vielzahl an Produktionsaspekten und Anwendungsbereichen. Unter anderem werden folgende Thematiken behandelt: Komposition für Film & Medien, Musikproduktion in DAWs (Logic, Cuabse, Pro Tools, Ableton, etc.), Virtuelle Instrumente (Sample Libraries), Arbeit mit & Erstellen von Partituren (Sibelius, Finale, Dorico), Orchestration, filmmusikalische Analyse, Studio- & Tontechnik, Mixing & Mastering, Kommunikation mit Filmemachern.
Voraussetzung: Computerkenntnisse verschiedener Notations- und Sequenzerprogramme
(der Kurs geht nur über 1 Semester)
Mindestens 3 und maximal 8 TeilnehmerInnen.
Die Einschreibung ist bis zum 09.09.2022 möglich.
Wahlmodul WKV 142 (BA) / 241 (MA)

 

* 3.4.1 Instrumentation / Orchestrationsseminar (WiSe 22/23)
Prof. Dr. Fabien Lévy
09:00 Uhr - 10:30 Uhr
2 SWS, Di und Mi, 14-tägig
G 302
Schwerpunkt: Musik des 18. & 19. Jhdts.
Prinzipien der "funktionalen Orchestrierung" (Crescendi, Kontraste, Stimmführung, Klangverschmelzung, Verdopplungen und Mixturen, Texturen) kennenlernen und beherrschen. Analyse von Stücken des Repertoires und Stilkopieorchestrierung (Seminar Instrumentationspraxis).
Termine: Dienstag und Mittwoch (ca. 14-täglich), 09.00 - 10.30 Uhr
Erster Termin: 11. Okt. 2022, 09.00
weitere Termine: 12. Okt, 25. Okt., 26. Okt., 8. Nov., 9. Nov., 29. Nov. [MDR Workshop], 30. Nov., 12. Dez., 13. Dez., 10. Jan. 2023, 11. Jan, 24. Jan., 25. Jan.
Mindestens 5 TeilnehmerInnen.
Die Einschreibung ist bis zum 03.10.2022 möglich.
Teil des Pflichtmoduls KT 108 Wahlmodul WTW 111 (BA) bzw. Wahlmodul WTW 214 (MA) - ab WS 2022 WTW 928

 

* 3.4.2 Instrumentation / Orchestrationspraxis (WiSe 22/23)

Prof. Dr. Fabien Lévy, Rino Murakami
Di 10:45 Uhr - 11:45 Uhr
1 SWS
G 302
Ergänzung des Instrumentationsseminars mit praktischen Übungen (Stilkopieorchestrierung). 
Erster Termin: 11. Okt. 2022, 10.45
Mindestens 4 und maximal 6 TeilnehmerInnen.
Die Einschreibung ist bis zum 09.09.2022 möglich.
Wahlpflichtmodul KP 229 (1. Stunde) Wahlmodul WTW 110 bzw. Teil des Wahlmoduls WTW 181 (BA) / Wahlmodul WTW 213 bzw. Teil des Wahlmoduls WTW 283 (MA) - ab WS 2022 WTW 910 bzw. WTW 927

 

* 3.12.2 Musikalische Akustik (WiSe 22/23)
Eric Busch
Fr 15:00 Uhr - 16:30 Uhr
G 417
Eine Überblicksvorlesung zur musikalischen Akustik: Egal wie und wo wir Musik hören, ist unsere Musikwahrnehmung stets von akustischen Phänomenen beeinflusst. Diese Hörerfahrungen wirken dann zurück auf die musikalische Praxis, wie z.B. in Form einer gelungenen Instrumentation, einem tollen Klang im Konzertsaal oder einem verblüffenden Raumeindruck über Kopfhörer. Literatur wird am Anfang des Semesters bekanntgegeben.
Teil des Pflichtmoduls EA 203 (MA)

 

* 1.2.4 Von Theremin zu Xfer Serum - die Entwicklung der Synthesizer im 20. und 21. Jahrhundert (WiSe 22/23)

Dr. phil. Egor Poliakov
Do 15:15 Uhr - 16:45 Uhr
G 302
Technische Aspekte, Interfacekonzepte und Methoden der computergestützten Analyse der synthetischen Klänge im Kontext der elektroakustischen Musik.
Maximal 25 TeilnehmerInnen.
anrechenbar als Pflichtmodul EA 203

 

* 1.3.3 Destination Out: Experimenteller Jazz in transnationaler Perspektive seit 1945 (WiSe 22/23)

Dr. Harald Kisiedu
Di 12:15 Uhr - 14:45 Uhr
D 1.09
1. und letzter Termin in Präsenz (04.10.2022 und 24.01.2023) - ansonsten online geplant
In diesem Seminar geht es um Erscheinungsformen des experimentellen Jazz seit 1945. Ausgehend von den Innovationen Charlie Parkers und Dizzy Gillespies Mitte der 1940er Jahre geht es darum, die Geschichte dieser grenzüberschreitenden musikalischen Bewegung aus einer transnationalen Perspektive nachzuzeichnen. Im Fokus steht dabei die die weitreichende Infragestellung konventioneller Vorstellungen von Sound, Time, Form, Persönlichkeit und Genre-Identität, die einen Wendepunkt in der Geschichte des Jazz markiert, der Musiker:innen, Publikum und das ökonomische Umfeld in bis dahin nie dagewesener Weise beeinflusste. Besprochen werden soll dabei das Werk von Musiker:innen wie u. a. George Russell, Charles Mingus, Eric Dolphy, John Coltrane, Ornette Coleman, Don Cherry, Joe Harriott, Cecil Taylor, Albert Ayler, Carla Bley, Alice Coltrane, Manfred Schoof, Alexander von Schlippenbach, Peter Brötzmann und Ernst-Ludwig Petrowsky. Dabei wird deren Werk in einen größeren sozio-kulturellen und politischen Entstehungs- und Wirkungzusammenhang gestellt. Beleuchtet werden außerdem sich parallel vollziehende Entwicklungen in anderen Kunstformen, die Entstehung neuer Aufführungsorte, Labels und Kollektive, die mit dieser Musik verknüpften Errungenschaften sowie die Probleme, die sich daraus für Jazz-Performance und Kritik ergaben.
Maximal 20 TeilnehmerInnen.
Auch für GasthörerInnen.
geöffnet als Seminar für alle Jazzer (WTW 186 bzw. WTW 284 - ab WS 2022 WTW 902)

 

* 2.4.6.3.1.6 Sprachkomposition im 20. und 21. Jahrhundert 
Prof. Martin Kürschner
Mi. 15:00-16:00 
D 1.08

Möglichkeit einer Klausur am Ende des SoSe 2023
In dem Kurs geht es nicht darum, einen Text auf herkömmliche Weise zu vertonen, sondern aus Sprache Musik werden zu lassen: Beginnend mit der „Ur-Sonate“ von Kurt Schwitters, über Einojuhani Rautavaaras Sprechchöre, György Ligetis „Aventure“ und Hans Ulrich Engelmanns „Commedia humana“ wird der Bogen bis zu computergesteuerten Sprachkompositionen geschlagen. Dabei werden auch Modelle entwickelt, die mit Schülern unterschiedlicher Altersstufen realisierbar sind.
Keine Einschreibung über Moodle.

 

* 2.4.6.3.1.7 Musik und Computer

Prof. Martin Kürschner

Mi. 16:00-17:00 
D 1.08

Keine Klausurmöglichkeit

Einführung in die Bereiche Elektronische Musik, Computermusik, digitale Aufnahmetechnik und Klang-Design.

Keine Einschreibung über Moodle.

 

* 2.4.6.3.3.7 Loopstation-Arrangement Jazz/Pop 
Daniel Barke
Mi. 09:45-10:45 

keine Möglichkeit einer Klausur

Die Loopstation erhielt vor einigen Jahren nicht nur einen umfassenden Einzug in die Live-Musikwelt, sondern durchaus auch in die Klassenzimmer an vielen Schulen. Doch wie kann man mit einer Loopstation arbeiten, wie kann man „Loop-Arrangements“ umsetzen? In diesem Kurs werden sowohl Arrangement-strukturelle Überlegungen getroffen und zahlreiche Arbeitstechniken vermittelt, als auch grundlegende Skills wie man musiktheoretisches Know-How und rhythmische Skills mit einer Loopstation verbinden kann, vermittelt, um sich dies für den eigenen Unterricht oder die eigene Performance zu nutze zu machen. Dabei werden auch grundlegende Skills in Vokalimprovisation und Beatboxing
geschult. Voraussetzungen: Eine eigene Loopstation (inkl. Mikrophon und Kopfhörern) ist von Vorteil, aber nicht Bedingung. Eine Übersicht zu verschiedenen Modellen wird ebenfalls Kursgegenstand sein.
Die Einschreibung ist bis zum 09.09.2022 möglich.
Keine Einschreibung über Moodle.

 

 C.- Musikanalyse & Musikwissenschaft nach 1910, Musik der Welt, Aesthetische Fragen der Gegenwartsmusik

 

* 3.8.1 Werkanalyse (WiSe 22/23)
Sebastián Molina Villarroel
09:00 Uhr - 16:30 Uhr
G 402
Thema: Vertiefung verschiedener Analyse-Methoden, geeignet unter anderen für solche, die eine BA- oder MA-Arbeit schreiben bzw. einen Analyse-Vortrag vorbereiten
Blockseminar
Termine:
19.11.2022
17.12.2022
21.1.2023
Maximal 16 TeilnehmerInnen.
Die Einschreibung ist bis zum 09.09.2022 möglich.
Teil der Pflichtmodule KT 101, 102, 103a, 104a, 105a (BA, Komposition/Tonsatz, alte Studienordnung) / Wahl- und Wahlpflichtmodul KT 150 (BA, Komposition/Musiktheorie/Improvisation, neue Studienordnung) / Wahlmodul KP 212 (MA, Komposition) / Wahlmodul WTW 104 (BA) bzw. WTW 204 (MA) - ab WS 2022 WTW 920

 

* 1.2.5 Morton Feldman: zwischen Ton, Bild und Schrift (WiSe 22/23)
Dr. phil. Sarvenaz Safari
Fr 11:15 Uhr - 12:45 Uhr
D 0.21
Gasthörer werden um Anmeldung per E-Mail gebeten.
Maximal 25 TeilnehmerInnen.
Auch für GasthörerInnen.

 

* 3.6.1 Seminar "Musiktheorie": Ouvertüren im 19. Jahrhundert: für Opern, Operetten, Schauspiele, Konzerte (WiSe 22/23)
Prof. Dr. phil. Gesine Schröder
Mo 16:15 Uhr - 17:45 Uhr
G 302
Teil des Pflichtmoduls TO 201 ff / zugleich anrechenbar als Teil des Pflichtmoduls KT 113 ff (Quellentexte zur Kompositionslehre) sowie als Teil des Pflichtmoduls TO 203 (MA) (Fachmethodik Tonsatz/Gehörbildung) / Wahlmodul WTW 114 (BA) bzw. WTW 217 (MA) - ab WS 2022 WTW 919 auch anrechenbar als Analyse- bzw. Werkanalyse: Teil des Pflichtmoduls KT 115 (BA Komposition/Tonsatz, alte Studienordnung), Wahlpflichtmodul KT 154 (BA Komposition, Musiktheorie, Improvisation, neue Studienordnung), Wahlpflichtmodul KP 226 (Master Komposition) / Wahlmodul WTW 101 (BA) bzw. WTW 298 (MA) - ab WS 2022 WTW 920

 

 
LogoZfGM [27.3KB/jpg]