Harald-Genzmer-
Interpretationswettbewerb 2024

in Verbindung mit der Hochschule für Musik und Theater München

In diesem Jahr ist der Wettbewerb ausgeschrieben für ein Blechblasinstrument und ein weiteres Instrument (Duowertung) und richtet sich an Studierende und Jungstudierende im Alter zwischen 12 und 28 Jahren. Er ist mit einer Preissumme von insgesamt 8. 000 EUR ausgestattet, die auf drei Preiskategorien aufgeteilt wird. Anmeldeschluss ist der 15. April 2024, der Wettbewerb findet am 23. Oktober 2024 in der Hochschule für Musik und Theater München statt.
 
Der Komponist Harald Genzmer (1909–2007) gehörte von 1957–1974 der Hochschule für Musik in München an. Die von ihm gegründete Stiftung ist Erbe seines künstlerischen Nachlasses. Die Stiftung sorgt in ihrer Arbeit für eine Beschäftigung und Auseinandersetzung mit Harald Genzmers Werk und fördert sowohl Neue Musik als auch Komponistinnen, Interpreten und Musikwissenschaftlerinnen. 2016 führte die HaraldGenzmer-Stiftung in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater München zum ersten Mal den Harald-Genzmer-Interpretationswettbewerb durch. Der Wettbewerb dient der Auseinandersetzung mit dem musikalischen Schaffen Harald Genzmers und der Förderung junger Musiker und Musikerinnen.
 
  A R C H I V  

Mitglied im LJO Sachsen werden

Das Landesjugendorchester Sachsen lädt junge talentierte Musiker und Musikerinnen aus dem Freistaat Sachsen ein, unter professionellen Bedingungen eine fundierte Ausbildung in großer sinfonischer Besetzung zu erhalten. Um in das Ensemble aufgenommen zu werden, absolvieren die Jugendlichen ein einmaliges Probespiel.

Für das Probespiel sind zwei kleine Stücke (oder Teile daraus) aus verschiedenen Stilepochen vorzubereiten. Wenn kein eigener Begleiter vorhanden ist, können wir auch eine Begleitung vor Ort zur Verfügung stellen. Dazu benötigen wir allerdings die dazugehörigen Noten*. Bitte die entsprechenden Felder auf dem Anmeldeformular ausfüllen! Die Bläser bereiten darüber hinaus noch Probespielstellen vor, deren Noten nachfolgend als Download zur Verfügung stehen. Die Streicher möchten bitte nach Ansage der Dozenten eine Tonleiter (Tonart nach eigener Wahl) über drei Oktaven in Grundstricharten spielen.


Am Probespiel werden der Dirigent und möglichst viele Dozenten teilnehmen.

Bei erfolgreichem Bestehen dieses Probespiels werden die Bewerber in das Ensemble aufgenommen und anschließend jeweils zu den Projekten eingeladen.

 

Termine
Das nächste Probespiel zur Aufnahme in das Landesjugendorchester findet am 6. Januar 2024 in Leipzig statt. Anmeldeschluss: 06.12.2023

jugend jazzt 2024

Wettbewerb für Jazz/Rock/Pop-Bands mit 2–5 Mitwirkenden ab Altersgruppe III

Der Wettbewerb soll auf dem Gebiet des Jazz talentierte und interessierte Jugendliche zum eigenen Musizieren anregen und sie darin fördern sowie das Spektrum im Bereich des Jazz aufzeigen. Für die Teilnehmenden soll der Wettbewerb eine Möglichkeit der Begegnungen und des Erfahrungsaustausches sein. Träger ist der Sächsische Musikrat in Zusammenarbeit mit dem Landesausschuss »Jugend musiziert«.

 

Jugend jazzt 2024 findet als zweiphasiger Wettbewerb für Bands im Rahmen der Wettbewerbe Jugend musiziert statt.
1. Phase: Regionalwettbewerbe im Januar 2024
2. Phase: Landeswettbewerb im März 2024 in Dresden

 

Der Wettbewerb umfasst die Besetzung für Bands von zwei bis fünf Mitwirkenden und ist für alle Instrumente und Gesang ausgeschrieben. Alle Teilnehmenden müssen den Teilnahmebedingungen entsprechen. Die Verwendung von Sequenzern, vorprogrammierten Medien o.ä. ist nicht zulässig. Eine Unterteilung in einzelne Kategorien erfolgt nicht. Die Reihenfolge der Wertungen am Wettbewerbstag ergibt sich in der Regel nach dem Alphabet. Der Anfangsbuchstabe wird durch das Los bestimmt.

 

Die Anmeldung zum Wettbewerb Jugend jazzt 2024 ist ausschließlich online möglich.

Der Anmeldeschluss ist am 15. November 2023.

Hier geht´s zur Anmeldung jugend jazzt

 

Jugend jazzt Sachsen
c/o Sächsischer Musikrat e.V.
Glashütter Straße 101a | 01277 Dresden
(03 51) 8 10 42 37
jazz©saechsischer-musikrat.de
Ansprechpartnerin: Ulrike Kirchberg

Internationaler Trompetenwettbewerb

Bad Säckingen | Schloss Schönau

Es gibt wohl kaum einen geeigneteren Ort für einen Trompetenwettbewerb als die Stadt des Trompeters von Säckingen. Die Stadt also, die dieses Instrument quasi im Namen trägt und mit ihr wie keine Zweite seit nunmehr über 150 Jahren verbunden ist - begründet durch ein Stück Literaturgeschichte aus der Feder Joseph Victor von Scheffels.
Ziel des Wettbewerbs ist es, den Nachwuchs zu fördern, wie auch fortgeschrittenen Trompeter*innen ein Forum für ihr Können zu bieten. Wir würden uns freuen, mit diesem Angebot viele engagierte Instrumentalist:innen zu erreichen und freuen uns auf ihre künstlerischen Beiträge.

 

WETTBEWERB

Der Wettbewerb ist in die Kategorien A und B unterteilt. Diese unterscheiden sich im Schwierigkeitsgrad der Literatur. Jeder Teilnehmer ordnet sich mit seiner Wahl des Pflichtwerkes der jeweiligen Kategorie selbst zu. Es gibt keine Altersbeschränkungen. Der Wettbewerb ist öffentlich, der Eintritt frei.

 

Weitere Infos und Anmeldung unter trompetenwettbewerb.de

 

ZIELGRUPPE

Student*innen im Fach Trompete

Ambitionierte Amateure

Trompetenschüler*innen mit überdurchschnittlichem Leistungsstand

 

PFLICHTLITERATUR

Kategorie A: Oscar Böhme | Konzert f-moll, op.18, 1. Satz

Kategorie B: Joseph Edouard Barat | Andante et Scherzo

 

DATEN

Samstag, 14. Oktober 2023 | 9 - 17 Uhr 

Preisträgerkonzert: Samstag, 14. Oktober 2023 | 19 Uhr 

 

KONTAKT

Sekretariat der Musikschule Bad Säckingen

Friedrichstr. 33 | 79713 Bad Säckingen

Telefon: +49 7761 2416

EMail: info@trompetenwettbewerb.de 

 
Anmeldeschluss ist der 15. September 2023

Das Bundesjugendorchester sucht neue Mitglieder!

Jetzt für das Probespiel anmelden!

Das diesjährige Probespiel des Bundesjugendorchesters findet am 30. September und 1. Oktober 2023 voraussichtlich in Frankfurt am Main statt.

 

Bewerben können sich besonders begabte und qualifizierte Musiker*innen aller Orchesterinstrumente im Alter zwischen 14 und 17 Jahren, die deutsche Staatsbürger*innen sind oder einen festen dauerhaften Wohnsitz in Deutschland haben.

 

Nach einem bestandenen Probespiel bietet das Bundesjugendorchester den jungen Musiktalenten die große Chance, wertvolle Orchestererfahrungen bei intensiven Arbeitsphasen und weltweiten Konzerten zu sammeln.

Dazu arbeiten die Jugendlichen mit namhaften Dirigent*innen und Solist*innen zusammen

 

Bewerbungsschluss ist der 13. August 2023.

 

Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular finden Sie online hier: 

Bundesjugendorchester

Landesensemble Neueste Musik

 ARCHIV 

 

Das noch junge Landesensemble Neueste Musik unter der Leitung der Leipziger Musikerin Elizaveta Birjukova geht in diesem Sommer in die dritte Runde. Die Anmeldung für junge Musiker/-innen von 13 bis 23 Jahren ist nun online unter:

 

https://www.lma-sachsen.de/kurse/landesensemble-neueste-musik-2023/

 

Im Fokus steht das gemeinsame Erforschen der musikalischen Gegenwart und das Kennenlernen unterschiedlicher Kompositionstechniken des 20. und 21. Jahrhunderts mit Komponistinnen und Komponisten. Authentizität, Experimentierfreude und ein offener Geist prägen das klingende Geschehen des Ensembles.

 

Der jährlich stattfindende Sommerkurs ermöglicht den Teilnehmenden im freien Spiel, aber auch in der Arbeit mit neuen Kompositionen, die Instrumentalkenntnisse nachhaltig zu erweitern und zu vertiefen. Dabei gilt, für jedes Können eine klingende Entsprechung zu finden. Die eigens für das Ensemble komponierten Werke sind Ansporn für neue Höhenflüge, auch im künstlerischen Anspruch. Für die Arbeitsphase des Ensembles, vom 4. bis 11. August 2023, sowie für die Konzerte am 7. und 8. September in Chemnitz bzw. Leipzig, sind junge Instrumentalist/-innen (alle Instrumente) im Alter von 12 bis 23 Jahren eingeladen. Niveau: Fortgeschritten (2–3 Jahre Instrumentalunterricht). Im Kurs werden Kammermusikstücke mit fester und variabler Besetzung (freie Instrumentenwahl) erarbeitet. Die Noten der Kammermusikstücke können den Teilnehmer/-innen zum Üben über das Büro der Landesmusikakademie zugestellt werden. In diesem Sommer warten zwei Uraufführungen auf die Teilnehmer/-innen: Ensemblewerke von Annette Schlünz und Tobias Schick, extra für die Sommerkurs-Besetzung komponiert, sowie außerdem zeitgenössische Kammermusikstücke und Uraufführungen eigener Kompositionen der Teilnehmer/-innen und Improvisationen. Mehr Informationen finden Sie auf der Kursseite der Landesmusikakademie Sachsen.

Zu inhaltlichen Fragen können Sie sich gerne direkt an die Projektleiterin Elizaveta Birjukova wenden.

 

Kursgebühr: 200 Euro
Anmeldeschluss: 18. Juni 2023

Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

 

Das Projekt ist eine Kooperation des Sächsischer Musikrat e.V.,  Sächsischer Musikbund e.V. und Deutscher Komponistenverband, LV Sachsen/Sachsen-Anhalt.

Musikinstrumentenfonds 2023

 ARCHIV 

 

Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen vergibt aus ihrem Musikinstrumentenfonds eine Violine und einen Kontrabass an begabte Nachwuchsmusikerinnen und -musiker aus Sachsen.
Die hochwertigen Instrumente werden leihweise für einen Zeitraum von drei Jahren zur Verfügung gestellt, eine Verlängerung um weitere zwei Jahre ist möglich.

 

  1. Violine des Geigenbauers Nicolas Augustin Chappuy,

Paris um 1750/60

 

  1. Kontrabass, 4/4 Alfred Meyer Modell – Gambenform – 4saitig,

Alfred Meyer Meisterkontrabässe, Markneukirchen, 2007

 

Als Stipendiaten können sich insbesondere Mitglieder der sächsischen Landesjugendensembles, begabte Musikschüler, Preisträger von Wettbewerben wie „Jugend musiziert“ sowie junge Absolventen oder Studierende an den sächsischen Musikhochschulen bewerben.

 

Die Bewerbungen sind bis zum 31. März 2023 an die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen zu richten. Der Bewerbung sind eine Kurzbiographie, Zeugnisse, Empfehlungen und Beurteilungen sowie Informationen über Preise und die Teilnahme an Wettbewerben beizufügen.

 

Ansprechpartner

Johannes Schiel

M kontakt@kdfs.de

T +49 (0)351-884-80-24

Jugendmusikpreis der Holger Koppe-Stiftung

 ARCHIV 

 

Der Jugendmusikpreis der Holger Koppe-Stiftung fördert musizierende Jugendliche und deren Beschäftigung mit dem Leben und Wirken verfolgter und/oder ermordeter Komponistinnen und Komponisten.

 

Kammermusikensembles aller Art mit drei bis sechs Mitwirkenden können teilnehmen.

 

Themenschwerpunkt für die Preisverleihung 2023 ist die Erinnerung an verfolgte und ermordete Musiker in der NS Zeit. Die teilnehmenden Ensembles haben die Aufgabe, in einem Preisträgerkonzert mindestens ein Stück mit diesem Bezug vorzustellen und zugleich zu erläutern.

 

Das Preisträgerkonzert findet am 24.9.2023 um 11:00 Uhr in der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn-Bartholdy" Leipzig statt.

 

Ausschreibung & Bewerbung:

https://www.saechsischer-musikrat.de/jugendmusikpreis-der-holger-koppe-stiftung/

 

Bewerbungsfrist: 28. Februar 2023