Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium

Die systematische Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium umfasst folgende Elemente:

 

Lehrveranstaltungsevaluationen

Primäres Ziel der Lehrveranstaltungsevaluation ist, die jeweiligen Lehrenden durch ein systematisches Feedback der Teilnehmer einer Lehrveranstaltung bei der Weiterentwicklung ihrer Lehrqualität zu unterstützen. Daneben soll die Hochschule einen Überblick über den Stand der Lehrqualität in den Fachrichtungen erhalten.
 

interne Evaluationen der Studiengänge (einschließlich Lehrberichte)

Ziel der internen Evaluation der Studiengänge ist die Bewertung relevanter Qualitätsparameter der Studiengänge.

Hierzu werden in einem zweijährlichen Turnus auf der Grundlage:

  • statistischer Erhebungen aus der Bewerber-, Studierenden- und Prüfungsdatenbank,
  • fachrichtungsbezogener Auswertungen der Lehrveranstaltungsevaluation,
  • Auswertungen der Studierendenbefragung zur Qualität der Studiengänge,
  • Auswertungen der Absolventenbefragung zur Qualität der Studiengänge,
  • Auswertungen der Befragung der Studienabbrecher

in den Fakultäten Lehrberichte erstellt, in denen diese Daten im Hinblick auf die Qualität der Studiengänge bewertet werden und ggf. Handlungsbedarf zur Weiterentwicklung der Studiengänge abgeleitet wird.


externe Evaluationen der Studiengänge

Gemäß § 9 Abs. 2 Satz 3 SächsHSFG ist für neu eingerichtete oder wesentlich veränderte Studiengänge eine Bewertung unter Einbeziehung unabhängiger GutachterInnen vorgesehen.

Ablauf Interne Evaluation der StudiengängeAblauf Interne Evaluation der Studiengänge
Ansprechpartner Jens Reinstein-Kersten

Ansprechpartner

Jens Reinstein-Kersten

Referent des Rektorats

 

+49 341 2144 853

jens.reinstein-kersten@hmt-leipzig.de