Home Alte Musik
+
Blasinstrumente/Schlagzeug
+
Dramaturgie
+
Jazz/Popularmusik
+
Kirchenmusikalisches Institut
+
Klassischer Gesang/Musiktheater
+
Klavier/Dirigieren
+
Komposition/Tonsatz
+
Musikpädagogik
+
Musikwissenschaft
+
Profil Musikwissenschaft Sprachen Veranstaltungskalender Vorträge & Gastvorträge Studierendensymposion Forschungspraktikum der Masterstudierenden “Bach in der Box” / Konzerte Lehrende Sprechstundenzeiten Ehemalige Lehrende Lehrangebot Wintersemester 2017/18 Sommersemester 2017 Wintersemester 2016/17 Sommersemester 2016 Wintersemester 2015/16 Sommersemester 2015 Wintersemester 2014/15 Sommersemester 2014 Wintersemester 2013/14 Sommersemester 2013 Wintersemester 2012/2013 Sommersemester 2012 Wintersemester 2011/2012 Sommersemester 2011 Infos zum Studium Informationen finden Referat Hausarbeit Masterstudiengang Studiendokumente Begleitstudium MuWi Bewerbung Promotion & Habilitation Forschung & Projekte Übersetzung: Gioseffo Zarlino John Dowland (Frank Pschichholz) Frauen und Musikverlage (Elisabeth Posnjakow) Intermedialität (Dr. Sarvenaz Safari) Übersetzung: Athanasius Kirchers »Musurgia universalis« (abgeschlossen) Volltextseite Wissensraum Lehrerseminar Cäcilienvereins-Kataloge Lehrprojekt "Drehscheibe Leipzig" Publikationen Schriften online: Musikwissenschaft Blog: »Musikwissenschaft Leipzig« Verzeichnisse Kooperationen & Praktika Chronik & Archiv Chronik 2017 Chronik 2016 Chronik 2015 Chronik 2014 Chronik 2013 Chronik 2012 Chronik 2011 Chronik 2003 bis 2010 Berichte Ludo18 Rithmomachie Musik im TV Gade-Symposion Kleinigkeiten Videospiele Musik und Nationalsozialismus Summer School 2015 Studierendenprojekt Jadassohn Musik und Humor Studierendenprojekt »Reinecke« Richard-Strauss-Symposion Musik in der DDR: Zwischen Ideologie und Wirklichkeit Musiktheorie im Umkreis der Neudeutschen Schule Heinrich Schenkers "Harmonielehre" Ringvorlesung »Richard Wagner« Studierendenprojekt »Schenker 2.0« Lied-Konzepte um 1800 Georg Anton Benda: Melodram »Ariadne auf Naxos« Das europäische Melodram im »langen 19. Jahrhundert« Streichquartett und Stimme Stipendiat_innen Abschlüsse, Stellen & Preise Quellen & Volltexte Theorie der Musik in der NZfM und den Signalen Kataloge des Cäcilienvereins Heinrich Schenkers kleine Schriften Links
Schauspielinstitut "Hans Otto"
+
Profil Lehrende Studierende des Instituts 1. Studienjahr 2. Studienjahr Elias Baumann Tristan Becker Marin Blülle Camille Dombrowski Anton Dreger Richard Feist Naemi Feitisch Leo Goldberg Julian Gutmann Kriemhild Hamann Anastasia-Lara Heller Clemens Kersten Isabella Krieger Anton Löwe Annie Nowak Marlene Reiter Emma-Katharina Suthe Jan Wenglarz 3. Studienjahr Tobias Amoriello Antonia Bockelmann Dennis Bodenbinder Julius Ferdinand Brauer Campbell Caspary Laura Friedmann Marlene Goksch Ron Helbig Julian Kluge David Kösters Barbara Krebs Paul Langemann Philipp Staschull Karl Friedrich Steinlein Laura Storz Paul Trempnau Nicole Widera Nina Wolf 4. Studienjahr Ali Aykar Malick Bauer Emil Borgeest Tillmann Felix Eckardt Alexander Ganz Tammy Girke Claudia Korneev Noemi Krausz Amelie Kriss-Heinrich Lucas Lentes Marina Poltmann Paul Sies Tristan Steeg Manuel Thielen Edda Maria Wiersch Paul Wilms Bewerbung Studiengang Studiendokumente Absolventenvorsprechen Absolventen Absolventen 2018 Nicolas Djuren Nicolas Handwerker Alina-Katharin Heipe Nils Hohenhövel David Hörning Max Hubacher Jonas Koch Ferdinand Lehmnann Robin Meisner Elias Popp Elias Reichert Elisa Schlott Nina Siewert Kristin Steffen Marlene Tanczik Absolventen 2017 Marius Ahrendt Benito Bause Mira Benser Christian Freund Paul Simon Jannik Hinsch Henriette Hölzel Lieke Hoppe Valentin Kleinschmidt Paul Oldenburg Max Pira Sophia Platz Marie Scharf Alexandra Sinelnikova Barbro Viefhaus Alexandra Weis Absolventen 2016 Erik Born Thomas Brandt Andreas Dyszewski Hannah Ehrlichmann Lena Geyer Loris Kubeng Janis Kuhnt Justus Meier Henriette Nagel Stefanie Schwab Nicolas Streit Lou Strenger Brian Völkner Lara Waldow Absolventen 2015 Cédric Cavatore Nina Gummich Natalja Joselewitsch Pauline Kästner Kerstin König Tobias Krüger Kilian Land Lukas Mundas Philipp Noack Justus Pfankuch Nadine Quittner Max Radestock Maria Radomski Max Rothbart Manuel Zschunke Absolventen 2014 Katharina Alf Pia-Micaela Barucki Lorris Blazejewski Klara Deutschmann Maximilian Grünewald Harald Horváth Raphael Käding Katrin Kaspar Heiner Kock Robin Krakowski Lina Krüger Sina Martens Maximilian Pekrul Flora Pulina Jonas Steglich Eric Stehfest Steffen Siegmund Dominik Paul Weber Timo Weisschnur Sommertheater Ensemble Kartenreservierung Archiv 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 Studioinszenierungen 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 Auszeichnungen und Preise 2018 2017 2016 2015 2014 2012–2013 2009–2011 2004–2007 1999–2002 Exkursionen 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 Orte Studium 2017-18 2016-17 2015-16 Schau1 Schau2 Studio Dresden Studio Halle Studio Köln Studio Leipzig 2014-15 Schau1 Schau2 Studio Dresden Studio Halle Studio Köln Studio Leipzig Publikationen / Forschung MT Journal DFG-Projekt Fotobuch J.Ressel Hans Otto Verein
Streichinstrumente/Harfe
+

Kooperation mit der
Universität Leipzig

Die Staastexamensstudiengänge sind Zweifachstudiengänge mit je einem Fach an der Universität Leipzig (bzw. der Bildungswissenschaften in den Doppelfächern) sowie Ihrem Fach Musik an der HMT Leipzig. Eine direkte Vernetzung besteht zwischen den beiden Institutionen leider nicht. Bitte teilen Sie alle Informationen zu Ihrem Studienablauf daher auch stets beiden Institutionen mit (Rückmeldung, Beurlaubung, Krankheit, Auslandssemester etc). Informationen hierzu sind im Sekretariat Schulmusik bzw. dem Studierendensekretariat der HMT und dem Studenten Service Zentrum der Universität erhältlich.

 

Modulanmeldung über Tool

Die Verbuchung aller Studienleistungen im Fach Musik erfolgt (mit Ausnahme des Doppelfachs) über das System der Universität Leipzig – ALMA Web. Die Registrierung erfolgt nach der Immatrikulation an der Universität. Alle erbrachten Prüfungsleistungen - auch im Fach Musik - werden in diesem Portal sichtbar.
Damit die HMT die Verbuchung vornehmen kann, ist es notwendig, dass sich Studierende über „Tool“ (der Uni Leipzig) für Ihre jeweiligen Module anmelden.

Den Zeitraum der Anmeldung über Tool wird unter der Rubrik Termine veröffentlicht.

 

Prüfungsanmeldung an der HMT

Eine gesonderte, von der Modulanmeldung unabhängige Prüfungsanmeldung für das jeweilige Semester erfolgt an der HMT im Sekretariat für Schulmusik, der Zeitraum dafür wird unter der Rubrik Termine rechtzeitig bekanntgegeben. Im Unterschied zur Modulanmeldung, werden hier die tatsächlich zu absolvierenden Prüfungen des jeweiligen Semesters angemeldet.

Modul 31-MUS-5016

Körper-Stimme-Kommunikation (KSK)

Das Modul wird sowohl an der Universität Leipzig (UL) als auch an der HMT angeboten. Für Lehramtsstudierende ist die Belegung an der HMT verbindlich. Die hier enthaltenen Veranstaltungen wie Bewegungsgestaltung, Präsenztraining, Sprecherziehung sind auf die Anforderungen der Musikpädagogik zugeschnitten.

 

Wird das KSK-Modul an der Universität Leipzig belegt, so ist eine Anrechnung an der HMT leider nicht möglich.

 

Die ausgewiesenen Vorlesungen "Häufige Stimm-, Sprach- u. Sprechstörungen“ sowie die Vorlesung "Faktoren der Sprechwirkung im Lehrerberuf, Teil II Rhetorik" finden an der Universität statt, es müssen nur Einzelvorlesungen besucht werden, nicht die gesamte Vorlesungsreihe. Die Teilnahme muss durch Nachweise (Scheine) belegt werden, die in das Studienbuch geheftet werden. Die verantwortliche Kontaktperson an der Universität ist Dr. Sigrun Lemke.

Ensemblepraxis

Belegungshinweise

Für alle Staatsexamensstudierenden (außer Grundschuldidaktik und Doppelfach Bachelor) ist der Besuch des Hochschulchores für zwei Semester verpflichtend. Darüber hinaus wird für Studierende mit einem Orchesterinstrument als Hauptfach für zwei Semester der Besuch des Collegium Musicum (COL) empfohlen, für Studierende mit einem Hauptfach aus dem Bereich Jazz/Pop zwei Semester Bigband oder Jazzensemble oder Jazzchor (nach Eignungsfeststellung und je nach Kapazität) sowie für Hauptfach Gesang und Klavier zwei zusätzliche Semester im Hochschulchor.

Interdisziplinäre Projekte (IP)

Inhalt

Interdisziplinäre Projekte thematisieren in einer gemeinsamen Veranstaltung mit musikdidaktischen Schwerpunkt Brüche zwischen und Überschneidungen von mindestens zwei Disziplinen des Lehramtsstudiums Musik. Beide Disziplinen sollen möglichst durch je eine Lehrperson vertreten werden, eine davon muss aus der Fachdidaktik Musik sein.

 

Zusatzregelung Studiengang Staatsexamen Höheres Lehramt an Gymnasien

Studierende belegen im Laufe ihres Studiums sechs IPs. Zwei dieser IPs können so genannte IPv (variable IPs) sein, die auch einen nicht musikdidaktischen Schwerpunkt haben können und bei denen nicht zwingend eine Lehrperson aus der Fachdidaktik Musik beteiligt sein muss. 

 

Dreistündige IPs

Es muss ein IP mit 3 SWS belegt werden. Das Institut bemüht sich, jedes Semester mindestens ein solches IP anzubieten. Alternativ können Studierende ein IP mit 2 SWS auch auf 3 SWS erweitern, indem sie einen angemessen umfangreichen Workshop (ca. 10 Zeitstunden) oder eine Tagung mit musikpädagogischem Bezug an der HMT besuchen und eine Teilnahmebestätigung sowie einen Kurzbericht vor legen. Es können auch Workshops und Tagungen außerhalb der HMT angerechnet werden. Der Antrag auf Anrechnung muss vor Besuch der Veranstaltung bei einer Lehrperson der Musikdidaktik gestellt und unter Festlegung eines verbindlichen Abgabetermins von Teilnahmebestätigung und Kurzbericht in schriftlicher Form genehmigt werden.


Ansprechpartner für allgemeine Fragen zu IPs/IPvs: Daniel Prantl

Musikwissenschaft für
Lehrämter Gymnasium

Informationen zum Studienanblauf

Im Laufe des Lehramtsstudiums für das Gymnasium müssen 3 Seminare im Fach Musikwissenschaft belegt werden. 

  • Modul 31-MUS 5007: Proseminar mit benoteter Hausarbeit 
  • Modul 31-MUS 5009: Hauptseminar mit unbenoteter Hausarbeit als Prüfungsvorleistung (Nachweis bitte dem/der Lehrenden vorlegen und dann im Prüfungsamt einreichen)
  • Modul 31-MUS 5011: Hauptseminar mit benoteter Hausarbeit

Bitte achten Sie bei der Anmeldung in moodle auf die Unterscheidung in (Pro)Seminar und Hauptseminar.

Um eine Häufung des Arbeitsaufwandes in der Endphase des Studiums zu vermeiden, planen Sie die Bearbeitung eigenverantwortlich und rechtzeitig

in Ihren Studienablauf ein. 

 

Weitere Informationen zu den Modulinhalten und erforderlichen Leistungsnachweisen finden Sie in Ihrer Modulordnung.

19Jan2019

Clara 19  PODIUM im Schumann-Haus

Konzertreihe der Hochschule für Musik und Theater Leipzig  Studierende der Klav ...  
09Mär2019

Clara 19  PODIUM im Schumann-Haus

Konzertreihe der Hochschule für Musik und Theater Leipzig  Clara Schumann | Rob ...  
29Jun2019

PODIUM im Schumann-Haus

Konzertreihe der Hochschule für Musik und Theater Leipzig  Studierende der Kamm ...