25.05.2019 – 09:30–16:00
HMT, Dittrichring 21, Raum D 1.09

Form in der Musik des 20./21. Jahrhunderts

mehr/weniger Arbeitstagung Gemeinsame Veranstaltung der Fachrichtung Komposition/Tonsatz mit dem Institut für Musikpädagogik und [...]
mehr/weniger

Arbeitstagung

Gemeinsame Veranstaltung der Fachrichtung Komposition/Tonsatz mit dem Institut für Musikpädagogik und mit Unterstützung des Zentrums für Gegenwartsmusik ZFGM  

9:30–10:00

Formenlehre – für aktuelle Musik? Inhalte und Methodik einer musiktheoretischen Disziplin

Robert Rabenalt (Leipzig) 

10:00–11:00

Hybride Form – Polyphonie als Formkategorie im 20. und 21. Jahrhundert

Karin Wetzel (Zürich) 

11:15–12:15

Jüngste Entwicklungen von Songformen in populärer Musik durch Einflüsse von Electronic Dance Music und HipHop

Ralf von Appen (Gießen) 

13:45–14:30

Die »Pseudomorphose an Malerei« als Mittel der Formgestaltung in Musik des 20. Jahrhunderts

Robert Christoph Bauer (Leipzig) 

14:30–15:30

Daniel Sterns Vitalitätsaffekte als Analyseinstrument für erlebte Form in Neuer Musik

Klara Hayward (Freiburg) 

15:30–16:00

Abschluss: Offene Gesprächsrunde

 

Es handelt sich um eine Arbeitstagung, die einen Ausschnitt aus dem aktuellen Diskurs zur Form von Musik im 20. und 21. Jahrhundert aus musiktheoretischer, kompositorischer und musikdidaktischer Sicht beleuchtet. Angesprochen sind neben Studierenden, denen dies als Ergänzung zu traditionellen Themen der Formenlehre dienen soll, auch Lehrende und Forschende. Um formlose Anmeldung (Robert.Rabenalt@hmt-leipzig.de) wird gebeten.

25.05.2019 – 19:00
HMT, Grassistr. 8, Probesaal

Musik & Gegenwart 86

mehr/weniger Ensemble Contemporary Insights Leitung: Zachary Seely Program Corie Rose Soumah - Limpidités I (2018, EUE) - 5’ [...]
mehr/weniger

Ensemble Contemporary Insights

Leitung: Zachary Seely
Program

Corie Rose Soumah - Limpidités I (2018, EUE) - 5’
kb

Fojan Gharibnejad - Labyrinth (2019, UA) -12’
picc., 2 kl
Tobias Fandel - Guilty Pleasure (2018/2019) - 12’
fl, kl, klv, perc, vcl
Galina Ivanovna Ustvolskaya - Symphony No. 5 - Amen (1989/90) - 14’
voice, ob, tpt, tba, vln & perc

Edgard Varese - Octandre (1923) - 7’
fl, ob, kl, fg, hrn, tpt, pos, kb
Zachary Seely - Radical Self-Care - part ii - [Homage to Angela Davis No.1] (2019, UA) - 16’
großes Ensemble

28.05.2019 – 15:00–18:00
Universität Leipzig, Institut für Musikwissenschaft, Neumarkt 9–19, Aufgang E, Hörsaal

Der Komponist Oliver Schneller / Düsseldorf (Teil 2)

mehr/weniger

11.06.2019 – 16:00–19:00
Universität Leipzig, Institut für Musikwissenschaft, Neumarkt 9–19, Aufgang E, Hörsaal

Der Musikethnologe Simha Arom, 50 Jahre musikethnologischer Praxis

mehr/weniger Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Institut für Musikwissenschaft der Universität Leipzig   Simha Arom (*1930 in [...]
mehr/weniger

Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Institut für Musikwissenschaft der Universität Leipzig

 

Simha Arom (*1930 in Düsseldorf) ist ein französisch-israelischer Musikethnologe. Er gilt weltweit als Experte für die Musik Zentralafrikas, insbesondere der oralen Musiktradition der dortigen Aka-Pygmäen. Mit interaktiven Experimenten erfotscht er implizite Musiksysteme und die Art und Weise, wie Kulturen kognitive Kategorien bilden. Aus einer meist beschreibenden Disziplin heraus hat er das Ziel verfolgt, eine Wissenschaft im vollen Wortsinn aufzubauen: Experimentieren, Verifizieren, Validieren, Modellieren, Konzeptualisieren und Rekonstruieren durch Synthese. Seine Forschung beeinflusste Komponisten wie Steve Reich, Luciano Berio, Fabien Lévy oder György Ligeti.

20.06.2019 –23:59
HMT, Grassistr, 8

ZfGM-Festival 2019

20.06.2019-23.06.2019 Programm folgt
mehr/weniger

20.06.2019-23.06.2019

Programm folgt

21.06.2019 – 13:30
HMT, Dittrichring 21, Raum 1.04

Komponieren in der Schule

mehr/weniger Vorträge, Diskussion, Workshop Anhand verschiedener Kompositionsprojekte wird der Frage nachgegangen, in welchen [...]
mehr/weniger

Vorträge, Diskussion, Workshop

Anhand verschiedener Kompositionsprojekte wird der Frage nachgegangen, in welchen Kontexten Komponieren in der Schule stattfinden kann. Dabei werden Zielsetzung, methodische Verfahren und Kompetenzen von Unterrichtenden thematisiert.

Eine Veranstaltung innerhalb des ZfGM-Festivals 2019

 

13.30 Uhr

Susanne Zeh-Voß (Halle): KOMPÄD – Theorie und Praxis eines Förderprojektes zur pädagogischen Weiterbildung von Komponisten*innen

 

14.00 Uhr

Anja-Christin Winkler (Leipzig): „geo-sounds future“ ein deutsch-polnisches Schüler-Kompositionsprojekt

 

14.30 Uhr

Hans Schneider (Wien): „Künstlerische Interventionen“ als Impulse für ästhetische Grenzüberschreitungen im Kontext experimentellen Gruppen-Komponierens

 

15.00 Uhr

Offene Diskussionsrunde, Moderation: Steffen Reinhold

 

16.00 Uhr Pause

 

16.30-18.30 Uhr Workshop

Hans Schneider: Kreative Musizier- und Komponieraktionen: frei – streng – lose

 

Nach vorbereitenden Warm-ups werden wir Material erarbeiten, welches als Ausgangsmaterial für Musizier- und Komponieraktionen in der Kleingruppe dient. Dabei wird es unterschiedliche Phasen des Musizierens und Komponierens geben: einerseits werden wir uns an Regeln orientieren, andererseits wird es innerhalb dieser Regeln Freiräume sowohl für den/die Einzelne/n als auch für die Gruppe geben und als drittes werden lose Phasen die Arbeit begleiten. Die Teilnehmer*innen sollen dabei durch „künstlerische Interventionen“ inspiriert werden, die ein Dazwischen zulassen, einen Raum aufspannen zwischen streng und frei.

25.06.2019 – 16:00–19:00
HMT, Grassistr. 8, R 302

Gastseminar Ashley Fure (Berlin)

mehr/weniger Ashley Fure (*1982) ist eine US-amerikanischer Komponistin und Installationskünstlerin. Ihre Arbeit erforscht die [...]
mehr/weniger
Ashley Fure (*1982) ist eine US-amerikanischer Komponistin und Installationskünstlerin. Ihre Arbeit erforscht die kinetische Klangquelle und konzentriert sich auf den korperlichen Akt des Musizierens sowie auf das chaotische Verhalten roher akustischer Materie. Ashley Fure promovierte in Music Composition an der Harvard University und trat 2015 als Assistant Professor der Musikabteilung des Dartmouth College bei. Sie ist Finalistin des Pulitzer-Preises für Musik, Rom-Preisträgerin und Stipendiatin des Berliner Künstlerprogramms des DAAD.

02.07.2019 – 15:00–18:00
Universität Leipzig, Institut für Musikwissenschaft, Neumarkt 9–19, Aufgang E, Hörsaal

Der Komponist Ari Ben-Shabetai (Israel / Academy of Music and Dance)

mehr/weniger

23.11.2019 – 09:00
HMT, Grassistr. 8, Probesaal

Musikphilosophisches Symposium

mehr/weniger Musikphilosophisches Symposium Was ist Musikphilosophie? Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Fuhrmann (Universität Leipzig) [...]
mehr/weniger

Musikphilosophisches Symposium

Was ist Musikphilosophie?

Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Fuhrmann (Universität Leipzig) und Prof. Dr. Claus-Steffen Mahnkopf (Hochschule für Musik und Theater Leipzig "Felix Mendelssohn Bartholdy")

Eine Veranstaltung des ZfGM der HMT und des Musikwissenschaftlichen Seminars der Universität Leipzig in Kooperation mit der Gesellschaft für Musik & Ästhetik.

 

9:30-10:15 Prof. Dr. Wolfgang Fuhrmann (Leipzig), Braucht die Musikphilosophie die Musikwissenschaft? Und: Braucht die Musikwissenschaft die Musikphilosophie?

10:15-11:00 Dr. Katrin Eggers (Hannover), Musikphilosophie und Musikwissenschaft: Interdisziplinarität als Herausforderung 

11:15-12:00 Prof. Dr. Matthias Vogel (Gießen) Musikverstehen und Musik verstehen 

12:00- 12:45 Dr. Thomas Dworschak (Leipzig), Der Sinn der Musik und der Sinn des Verhaltens als Kulturphänomene 

Pause

14:30-15:15 PD Dr. Christian Grüny (Witten) Nach der Musik: Für eine anti-essentialistische Philosophie der Musik 

15:15-16:00 Prof. Dr. Jürgen Stolzenberg (Halle), Das musikalische Subjekt 

16:15-17:00 Prof. Dr. Tobias Janz (Bonn), Subjektivität und Normativität in der Musik. Ein musikhistorisches und musikphilosophisches Thema 

17:00-17:45 Prof. Dr. Gunnar Hindrichs (Basel), Musikphilosophie aus ästhetischer Vernunft 

24.11.2019
HMT, Grassistr. 8, Probesaal

Musikphilosophisches Symposium

mehr/weniger Musikphilosophisches Symposium Was ist Musikphilosophie? Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Fuhrmann (Universität Leipzig) [...]
mehr/weniger

Musikphilosophisches Symposium

Was ist Musikphilosophie?

Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Fuhrmann (Universität Leipzig) und Prof. Dr. Claus-Steffen Mahnkopf (Hochschule für Musik und Theater Leipzig "Felix Mendelssohn Bartholdy")

Eine Veranstaltung des ZfGM der HMT und des Musikwissenschaftlichen Seminars der Universität Leipzig in Kooperation mit der Gesellschaft für Musik & Ästhetik.

 

9:30-10:15 Prof. Dr. Claus-Steffen Mahnkopf (Leipzig), Con espressione. Die Bedeutung der Musikphilosophie für die musikalische Produktion 

10:15-11:00 Prof. Dr. Christoph Türcke (Leipzig), Musik und Naturgewalt 

11:15-12:00 Prof. Dr. Nikolaus Urbanek (Wien), Lust | Erfahrung | Praxis. Herausforderungen zeitgemäßer Musikphilosophie 

12:00- 12:45 PD Dr. Ferdinand Zehentreiter (Frankfurt) Zur praxistheoretischen Begründung der Ästhetik - jenseits der hegemonialen Komplementarität von Musikphilosophie und ‚empirischer Ästhetik’ 

Pause           

14:30-15:15 Prof. Dr. Richard Klein (Freiburg), Utopie in der Musik als Problem

15:15-16:00 Dr. Cosima Linke (Saarbrücken), Zum Verhältnis von Musikphilosophie und musikalischer Analyse. Eine diskursanalytische Betrachtung 

16:15-17:00 Dr. Gabriele Geml (Wien), Musikphilosophie und Sprachästhetik  

17:00-17:45 Prof. Dr. Daniel Martin Feige (Stuttgart), Das besondere Denken – das Besondere denken. Musikästhetik als Herausforderung für Musikwissenschaft und Philosophie