Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2021

Für die Durchführung von Vorlesungen und Seminaren mit großer Teilnehmerzahl können aktuell nur Online-Formate genutzt werden. Präsenzveranstaltungen sind ausgeschlossen. Wenn kein Online-Format angeboten werden kann, müssen den Studierenden Ersatzangebote gemacht werden. Wenn die sonstigen Regeln dieses Massnahmenkonzepts eingehalten werden (Höchstteilnehmerzahl unter Beachtung der Größe des jeweiligen Raumes und der geltenden Abstandsregelungen, Anwendung von Mund-Nasen-Schutz, regelmäßige Lüftung), können Seminare auch in Präsenz stattfinden.


Einzel- und Kleingruppenunterricht ist unter Beachtung der Größe des jeweiligen Raumes und der geltenden Abstandsregelungen möglich, jedoch nur bis zu drei Studierenden und einer/m Lehrenden.

 

Größere Ensembles können nur in den großen Räumen (Großer Saal, Kammermusiksaal, Orchesterprobensaal, Wintergarten und Streichquartettproberaum, Musiksalon, Black-Box, Chorprobenraum) proben und unterrichtet werden, jedoch nur bis zu acht Studierenden und einer/m Lehrenden. Bei der Raumvergabe/Raumbelegung haben Prüfungsvorbereitungen stets Vorrang. 

 

Eine verpflichtende Chorarbeit findet zur Zeit nicht statt, Chorproben sind nicht gestattet. Chorische Kleingruppen von acht Mitwirkenden dürfen für Prüfungsvorbereitung und Prüfungen zusammenkommen, wenn ein Abstand von 3 m nach vorn und 2 m zur Seite eingehalten werden kann.


Prüfungen dürfen nur in Anwesenheit der für die Durchführung der Prüfung unumgänglich notwendigen Personen stattfinden (Prüfungskandidat*innen und ihre Ensembles, ggfs. Notenwender*innen, Registrant*innen usw., Prüfungskommissionsmitglieder).

Zuhörer*innen sind nicht zugelassen.