Home Alte Musik
+
Blasinstrumente/Schlagzeug
+
Dramaturgie
+
Jazz/Popularmusik
+
Kirchenmusikalisches Institut
+
Klassischer Gesang/Musiktheater
+
Klavier/Dirigieren
+
Studiengänge Lehrende Bewerbung Studiendokumente Hauptfachklassen + Klaviermethodik + Veranstaltungen und Projekte + Meisterkurse + Stipendien Klavier/Dirigieren + Internationale Mendelssohn-Akademie Leipzig
Komposition/Tonsatz
+
Musikpädagogik
+
Musikwissenschaft
+
Profil + Neuigkeiten und Veranstaltungskalender + Lehrende Infos zum Studium + Masterstudiengang + Bewerbung Promotion & Habilitation Forschung & Projekte + Kooperationen & Praktika Chronik & Archiv + Quellen & Volltexte +
Schauspielinstitut "Hans Otto"
+
Profil Lehrende Studierende des Instituts + Bewerbung Studiengang Studiendokumente Absolventenvorsprechen Absolventen + Sommertheater + Studioinszenierungen + Auszeichnungen und Preise + Studium Pinnwand + Exkursionen + Publikationen / Forschung + Hans Otto Verein
Streichinstrumente/Harfe
+

SOMMERSEMESTER 2018

ABHAENGEN IN AMERIKA
EIN INDEPENDENCE LIVE-BLOG

SOMMERSEMESTER 2018 ABHAENGEN IN AMERIKA EIN INDEPENDENCE LIVE-BLOG
4. Juli 1776: Die Vereinigten Staaten von Amerika erklären ihre Unabhängigkeit – schriftlich!

241 Jahre und 355 Tage später schauen Studierende der Dramaturgie

auf die turbulente, widersprüchliche Geschichte der

Unabhängigkeiten in Amerika – szenisch!

 

Aus welchen Gründen kappen Menschen die Bande, die sie vorher

gehalten und zurückgehalten haben? Warum brechen Menschen aus,

fallen aus der scheinbar sicheren Ordnung? Oder spielt es sich im

Abseits einfach besser?

 

Wir laden ein zu einem theatralen Ausflug in die Staaten, durch die

Weiten des Internets, in die Ferne der Zukunft und hinunter in die

Abgründe der Abhängigkeit. Lasst uns zusammen abhängen in einem

Sit-In der Abgehängten!

 

Klassen-Experimentierabend der Fachrichtung Dramaturgie

 

Von: Judith Behrens, Nicolaj Gnirss, Anna von Mansberg, Nils

Matzka, Lea Rießen, Josefine Sander

Projektleitung: Dag Kemser

 

24.6.2018, 19.30 Uhr

Dittrichring 21 – Blackbox

 

Link Text [461.5KB/jpg]

Masterabschlussprojekte 2018

Projektpräsentationen der Master-Studierenden

__________________________________________________

Masterabschlussprojekt: Christian Stolz

Masterabschlussprojekte 2018 Projektpräsentationen der Master-Studierenden__________________________________________________Masterabschlussprojekt: Christian Stolz

 

5. Juni, 20 Uhr

Black Box, Dittrichring 21                                                                             

Masterabschlussprojekt Dramaturgie: Christian Stolz 

                                        

Kopf im Koffer.                                                                                                               

Ein Spiel um Erinnerung nach dem Roman Atemschaukel von Herta Müller

In Kooperation mit der Hochschule für Schauspielkunst “Ernst Busch” Berlin

 

Mit bitterer Poesie beleuchtet der Roman "Atemschaukel" ein wenig bekanntest Kapitel des Zweiten Weltkriegs: Die Deportation Rumäniendeutscher in die

Sowjetunion. "Kopf im Koffer" schafft einen theatralen Erinnerungsraum des Erzählers Leopold Auberg, welcher mit der starken Vergangenheit der Lagerzeit kämpft.

 

 

Konzept, Fassung, Dramaturgie  Christian Stolz

Konzept und Inszenierung             Lena Hesse (Hochschule für Schauspielkunst

                                                            “Ernst Busch” Berlin, Regie)

Bühne und Kostüm                        Christina Flügger (Universität für angewandte

                                                           Kunst Wien, Bühnen- und Filmgestaltung)

Musik                                                Ben Meerwein (HMT Leipzig, Komposition/

                                                           Tonsatz), Bertolt Pohl (Filmuniversität Babels-

                                                           berg KONRAD WOLF, Filmmusik)

Grafik                                                Christina Flügger

Es spielen                                       Philip Heimke, Janna Rottmann

Sprecher                                          Matthias Hummitzsch

 

Weitere Vorstellungen: Mittwoch, 06. Juni 2018, 18 und 20 Uhr

 

Besucher*inneninformation: Begrenzte Platzkapazität (ca. 50 Plätze pro Vorstellung)! Eintritt frei. Reservierung möglich an kopf-im-koffer@web.de

Herta Müller, Atemschaukel. Roman

© Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG München, 2009

www.kopf-im-koffer.com

Masterabschlussprojekt: Maria Wendland

Masterabschlussprojekt: Maria Wendland

 

6. Juni, 19.30 Uhr

Galerie KUB, Kantstrasse 18

Masterabschlussprojekt Dramaturgie: Maria Wendland

 

The Modes of Playing War (AudioKino)

wandelt auf dokumentarisch-fiktiven Spuren und erzählt die Überprüfung der eigenen Lebenswelt aus der Sicht von Cyber-Soldatin Greta, 

die eigentlich immer Kampfpilotin werden wollte und sich nun - Jahre später - in 20 Stunden-Schichten vor dem Rechner wiederfindet.

 

 

Konzept, Text & Realisierung  Maria Wendland

Szenographie                            Julia Wassner

Stimme & Schauspiel              Nicole Widera

Projektassistenz                        Rosina Zeus

Produktion Tonaufnahme        Felix Krause (Kooperation mit Radio Mephisto)

Grafik & Animation                    Stefan Kolb

Sounddesign & Musik             Denva de Resom (DJ Resomusik),  Marquis de

                                                     COCO NUT (Banjo Spieler, Sänger, Maler)

Interviewpartner*innen            Prof. Dr. Maja Apelt (Militärsoziologin), Lisa Passing

                                                     (Web Developer, Organisatorin von CryptoParty),

                                                     Alexander Battaglia (Producer for PC@ Digital

                                                     Foundry), Lea Langenfelder (Künstlerin)

 

Präsentationstermine:  07. Juni 19:00 Uhr Vernissage, 08./09. Juni, jeweils

                                          16:00 - 20:00 Uhr

 

Besucher*innen-Info: Am 07. Juni startet das AudioKino alle 45min. ab 19:30 Uhr - 21:45 Uhr (letzte Präsentation). Am 08. / 09. Juni startet das AudioKino alle 45min. ab 16:00 Uhr - 19 Uhr (l. Präsentation). Die letzte Präsentation ist am 09. Juni um 19:00 Uhr. Eintritt frei.

Masterabschlussprojekt: Stefanie Hauser

Masterabschlussprojekt: Stefanie Hauser

 

6. Juni 20.30

Galerie KUB, Kantstrasse 18

Masterabschlussprojekt Dramaturgie: Stefanie Hauser

 

bodyless entities.

Eine performative Installation im Loop

frei nach dem Cyborg - Manifest von Donna Haraway.

Die performative Installation "bodyless entitites" begleitet den Youtube-Star Lou bei ihrer Metamorphose zur Cyborg.

 

Konzept & Realisierung   Stefanie Hauser

Kamera & Schnitt              Katharina Nesterowa, (Klasse Medienkunst

                                             “expanded cinema” -  Kooperation HGB Leipzig)

Musik (Video)                     ACE OF DIAMONDS

Ton                                       Nico van Capelle (Kooperation mephisto 97.6 -

                                              Lokalradio der Universität Leipzig)

Kostüm                               Rabea ter Braak, Muriel Kunkel (Kooperation Burg

                                             Giebichenstein Kunsthochschule Halle - Textile Künste)

Performance                     Jana Maria Köder

Darstellerinnen Video     Romina Küper, Laura Storz, Corinna Kühnapfel

Stimmen                            Antonia Bockelmann, Dennis Bodenbinder, Marlene

                                            Goksch, Felix Krause, Helena Schmidt, David Seeberg

Social media                    Clara Gärtner

 

Konzeptionelle Beratung und Assistenz  bite my tongue (Johanna Pigors/ Video, Pauline Junginger/ Medientheorie), Esther Kammüller (Choreographie)

 

Präsentationstermine: 07. Juni 19:00 Uhr Vernissage, 08./09. Juni, jeweils

                                         16:00 - 20:00 Uhr - Eintritt frei.

Masterabschlussprojekt: Lisa Ahrens

Masterabschlussprojekt: Lisa Ahrens

 

8. Juni 17.30

Start ab: Mørtelwerk (Am Kanal 28)

Masterabschlussprojekt Dramaturgie: Lisa Ahrens

 

Kurz vor Hamburg.

Ein Audiowalk der Hoffnung und des Scheiterns

Der Audiowalk "Kurz vor Hamburg" erzählt von Leipzigs Sehnsucht nach dem Meer und lässt die Landschaft des Karl-Heine-Kanals und des Lindenauer Hafens zur Projektionsfläche für reale und fiktive Geschichten werden. 

 

Konzept, Skript & Realisierung:  Lisa Ahrens

Musik:                                              Carlotta Jacobi

Schnitt & Tonmischung:               Louis Hurtienne
Produktion Tonaufnahme:           Felix Krause (Kooperation mephisto 97.6 -

                                                          Lokalradio der Universität Leipzig)

Stimmen:                                        Marlene Goksch, Julian Kluge, Felix Krause,

                                                          Paul Langemann

Grafik:                                              Henning Ramke

 

Weitere Aufführungstermine: 07./08./09. Juni, Start ab Mørtelwerk jeweils

                                                    17:00 - 18:15 Uhr

 

Besucher*inneninformation: Es gibt eine begrenzte Anzahl an On-Ear Kopfhörern und MP3-Playern für 16 Besucher*innen pro Aufführungstermin, die vor Ort ausgegeben werden. Wer eigene Kopfhörer vorzieht, kann diese natürlich gern mitbringen. Es wird einzeln und im Abstand von 5 Minuten gestartet (erster Time Slot 17:00 Uhr, letzter Time Slot 18.15).

Eintritt frei. Reservierungen an: lisa.ahrens@hotmail.de.

 

Masterabschlussprojekt: Nina Wiener

Masterabschlussprojekt: Nina Wiener

 

8. Juni 20.00

Ost-Passage Theater, Konradstraße 27

Masterabschlussprojekt Dramaturgie: Nina Wiener

 

STEPPENLÄUFER. Eine musikalische Rauminstallation nach dem Roman

Dshan von Andrej Platonow
Dshan von Andrej Platonow ist eine poetische Abhandlung über den Umgang der sowjetischen Staatsmacht mit seinem Randgebiet, der Republik Turkmenistan. In Nina Wieners Abschlussprojekt verwandeln sich Menschen zu Gegenständen, Natur wird zu Musik und ein kleiner, herumstreunender Busch zum Ankerpunkt in den Weiten der Wüste.

 

Konzept, Dramaturgie & Realisierung   Nina Wiener

musikalische Leitung, Komposition      Xenia Wiener (ZhdK Zürich, Komposition

                                                                      für Film, Theater und Medien)

Raumgestaltung, Licht                             Ulysse Fontaine (Medienarchitektur

                                                                      Bauhaus-Universität Weimar)

Grafik, Illustration                                      Johanna Walderdorff

Spiel                                                            Florian Innerebner

Perkussion                                                 Hans Otto

Querflöte                                                     Sonja Horlacher

Kontrabass                                                Paul Brauner

Cello                                                            Richard Glaser

Stimmen                                                     Finny Anton, Antonia Bockelmann, Anne

                                                                     Eigner, Nico Herzig (Hochschule der

                                                                     Künste Bern), Daniel Hölzinger (ZhdK

                                                                     Zürich), Leonie Merlin Young, Friedrich

                                                                     Steinlein, Dan Wiener

 

Weiterer Aufführungstermine: 07.Juni  20:00 Uhr

 

Besucherinformation: ca. 40 Plätze pro Vorstellung, Eintritt frei.

                                        Reservation an nina@wiener.ch