Andrés Maupoint

Andrés Maupoint: 1968 geboren in Santiago de Chile; 1982 Beginn des Klavierstudiums bei Prof. Fernando Cortés, Fakultät der Künste Universidad de Chile; 1984 1. Preisträger des Wettbewerbes für Klavier ”Claudio Arrau” für junge Pianisten; 1985 Internationales Seminar für Klavier "”Paloma O’'Shea"” in Santander, Spanien; 1989-1990 Stipendium für Ecriture Musicale und Kammermusik bei Prof. Luic Mallié am Conservotoire National Supérieur de Musique Lyon, Frankreich; 1991-1995 Kompositionsstudium bei Prof. Cirilo Vila, Fakultät der Künste Universidad de Chile mit Abschluss und Diplom; 1993-1995 Präsident der ”"Jeunesses Musicales de Chile"”

 

1995 erste CD mit eigenen Werken, Konzerttournee  mit dem Ensemble Bartók durch die USA und Mexiko; 1996 Auszeichnungen in zwei Kompositionswettbewerben; sein Werk "”Vier Stücke für Orchester"” wurde vom Sinfonieorchester Chiles uraufgeführt; 1996 bewilligte die Chilenische Stiftung Andes die Förderung seiner Komposition ”Requiem für einen Musiker” für drei Chöre und grosses Orchester

 

März 1997- Januar 1999 Stipendium DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) für ein Aufbaustudium im Fach Komposition an der Hochschule für Musik und Theater ”"Felix Mendelssohn Bartholdy”" Leipzig, bei Prof. Dimitri Terzakis, mit Abschluss Konzertexamen

 

1997 erster Preis beim Internationalen Kompositionswettbewerb ”"Olivier Messiaen"” in Köln mit dem Werk ”"Apocalypsis Ioannis"”

Träger des Franz Liszt Stipendiums junger Komponisten für das Wintersemester 1999-2000 in Weimar; 1999 Finalist beim Internationalen Kompositionswettbewerb ”"Christoph Delz”" in Basel, Schweiz; 2000 Erster Preis beim MDR Kompositionswettbewerb ”"Bach 2000"” mit dem Werk "”Al bechi”"; Dezember 2000 Interview-Porträt in der Sendung ”"Das Neue Werk"” des MDR.

 

Im Wintersemester 2000-2001 Austauschstudium im Fach Komposition bei Prof. Paul Méfano und Elektroakustische Musik bei Prof. Luis Naon und Laurent Couniot am Conservatoire National Supérieur de Musique Paris

 

Mai 2001 das Werk ”"Fünf Bilder für Orchester”" wurde vom Orchester der Hochschule Leipzig unter der Leitung von Prof. Herbert Blomstedt aufgeführt.

 

März 1999-Dezember 2001 Meisterklassenstudium im Fach Komposition bei Prof. Dimitri Terzakis, mit Abschluss Meisterklassenexamen an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig.

 

Die Jury der Saarbrücker Komponistenwerkstatt  hat sein Werk ”"Die Winkel eines Kreises"” für Orchester zur Uraufführung im Mai 2002 durch das Rundfunk-Sinfonieorchester ausgewählt. 2003 Erster Preis beim XI. Internationalen Kompositionswettbewerb für Orchester "Ciutat de Tarragona" in Tarragona, Spanien mit dem Werk “"Der Gefangene des Lichtes III”". 2004 als Pianist CD Produktion MDR Kultur (Klavierwerke von D. Terzakis).  Seit März 2002 unterrichtet er im Lehrauftrag im Fach Tonsatz an der Musikhochschule Leipzig und ist Mitglied der Synchronie Ensemble für Zeitgenössische Musik.

Die Werke von Andrés Maupoint wurden in Santiago de Chile, Buenos Aires, Mexiko, Leipzig, London, Köln, Linz, Zürich, Lissabon, Götheborg, Lyon, Budapest, Rom u.a. aufgeführt.

Institut für Musikpädagogik Schulmusik Tonsatz (LA) Andres.Maupoint@hmt-leipzig.de

Filterfunktionen

Fachrichtung

Fach

Service