Sommersemester 2014

Bei allfälligen Abweichungen gelten stets die Angaben im Kommentierten Vorlesungsverzeichnis der HMT!

Musikgeschichte im Überblick (Vorlesung und Übung)

Ziel der Überblicksvorlesung (ehemals sog. »Grundkurse«) ist es, in vier (für wenige Studiengänge auch nur in zwei) Semestern einen ersten Überblick über die Musikgeschichte von der Antike bis zur Gegenwart zu geben. Gattungs- und Kompositionsgeschichte, Musikästhetik und Popularmusik, Musiktheorie und Genderforschung, Sozialgeschichte und Medientheorie – all das und viel mehr soll hier wenigstens kurz angesprochen und in seinen kulturellen Kontexten verortet werden. Die Lehrenden verstehen dies als Angebot und durchaus individuell gefärbte Auswahl, auf keinen Fall als den »Kanon des Wichtig(st)en«! In den Übungen werden zudem Grundlagen der kulturwissenschaftlichen Methodik sowie Werkzeuge der Musikwissenschaft vorgestellt. Erwartet wird Eigeninitiative der Studierenden, sich auch abseits der Lehrveranstaltung zu informieren und Begriffe und Namen nachzuschlagen, die in der Kürze der Zeit nur am Rande erwähnt werden können.

 

Musikgeschichte im Überblick II, Vorlesung und Übung (Betz / Krumbiegel / Sichardt)

Der zweite Teil der Überblicksvorlesung widmet sich dem 17. und 18. Jahrhundert.

 

Musikgeschichte im Überblick IV, Vorlesung und Übung (Gersthofer / Hust / Sichardt)

Der vierte Teil der Überblicksvorlesung wirft einen Blick auf die Musikkultur nach 1900.

 

Musikgeschichte im Überblick (Förderschule und Popularmusik) II (Sramek)

Die »kleine Musikgeschichte« ist Bestandteil im Pflichtmodul SJ 104 für das Doppelfach Schulmusik-Jazz/Popularmusik sowie 03-MUS-0101 (als »Vorlesung mit seminaristischem Anteil«) für den Studiengang Schulmusik (BA Lehramt) und für den Staatsexamensstudiengang Lehramt Grundschule-Grundschuldidaktik (»kleines Wahlfach«). Sie wird auch für Studierende in den Studiengängen Jazz/Popularmusik empfohlen. Der zweite Teil beschäftigt sich in starker Verkürzung mit der Musikgeschichte seit ungefähr 1800.

 

Seminare 

Das Madrigal (Betz)
 

Solokantaten von Johann Sebastian Bach (Krumbiegel)

 

Das Oratorium von Bach bis Haydn (Wiermann)
 
Die Sinfonien von Franz Schubert, Robert Schumann und Johannes Brahms (Sramek)

 

John Cage und sein Umfeld (Betz)

 

Ästhetische Konzepte der Vokalkomposition nach 1950 (Safari)
  
Computergestütze Musikanalyse (Poliakov)
 

Hauptseminare     

Alfred Hitchcock, Stanley Kubrick und die Filmmusik (Hust)

 

Musik der »Zweiten Wiener Schule« (Sichardt)

 

Übungen

Quellenkunde II (Schöning)

 

Kolloquien

Kolloquium für Seminar-, Hauptseminar-, Bachelor- und Masterarbeiten (Sichardt)

    

Doktorandenkolloquium (Promotionskommission)

Zentrum für Musikwissenschaft

Zum WS 2016/17 haben die Universität Leipzig und die HMT ein gemeinsames Zentrum für Musikwissenschaft gegründet.

Die Institute für Musikwissenschaft beider Häuser arbeiten in diesem Zentrum zusammen.

Kontakt & mehr

Noch Fragen? Dann kontaktieren Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter per Mail:

musikwissenschaft@hmt-leipzig.de